NÖM Erdbeermilch to go

Rezeptur geändert

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 26.01.2017

Inhalt

Diesmal im Lebensmittel-Check: Erdbeermilch, die mit frischen Früchten lockte, aber nur mit einem Hauch Saft erzeugt war. Inzwischen wird die Erdbeermilch mit mehr Saft hergestellt.

 

Das steht drauf: NÖM Erdbeermilch to go

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das war das Problem

"Ohne Erdbeeren" lautete vor einiger Zeit der Titel unseres Berichts über NÖM Erdbeermilch to go. Das Produkt der niederösterreichischen Molkerei NÖM war (und ist nach wie vor) in einer Flasche erhältlich, auf deren Etikett frische Erdbeeren abgebildet sind. Das suggeriert, dass diese Erdbeermilch mit frischen Erdbeeren hergestellt wird.

0,3 % Erdbeersaft

Doch in der kleingedruckten Sachbezeichnung auf der Flaschenrückseite kam Erdbeermilch to go als "Fruchtmilch aus teilentrahmter Milch mit 1,5 % Fett, mit Erdbeergeschmack, ultrahocherhitzt" daher. Statt von Erdbeeren war hier nur mehr von Erdbeergeschmack die Rede. Erdbeeren tauchten auch in der Zutatenliste nicht mehr auf: NÖM Erdbeermilch bestand zu 87 % aus teilentrahmter Milch, aus Wasser, Dextrose, Zucker, sage und schreibe mickrigen 0,3 % Erdbeersaft aus Konzentrat(!) und noch einigen weiteren Zutaten, darunter färbendes Frucht- und Pflanzenkonzentrat und Aroma.

Nach dem Öffnen der Flasche zeigte sich zudem, dass NÖM Erdbeermilch to go erstaunlicherweise nicht rosa, sondern weiß war. An einer verbesserten Rezeptur werde bereits gearbeitet, teilte uns Hersteller NÖM damals in der Stellungnahme mit. Konkret sollte bei der Farbgebung und beim Fruchtanteil nachgebessert werden.

So wurde es gelöst

Mittlerweile hat NÖM die Rezeptur der Erdbeermilch to go tatsächlich geändert. Jetzt enthält das Produkt 5 % Erdbeersaft statt der zuvor üblichen 0,3 %. Anstelle von Pflanzenkonzentraten sorgt nun echtes Karmin für Farbe. Echtes Karmin, auch Cochenille genannt, ist ein Zusatzstoff tierischen Ursprungs und trägt die E-Nummer 120. Für Vegetarier ist NÖM Erdbeermilch to go nun also nicht mehr geeignet.

Echtes Karmin wird aus den befruchteten, getrockneten Weibchen der Scharlach-Schildlaus gewonnen, die auf einer bestimmten Kaktusart vor allem in Mexiko und Peru lebt. Echtes Karmin färbt Lebensmittel zart bis leuchtend rot und ist sehr beständig gegen Licht, Hitze und Fruchtsäuren.

Auf dem Flaschenetikett der NÖM Erdbeermilch to go sind übrigens nach wie vor frische Erdbeeren zu sehen. In der Zutatenliste sucht man sie aber auch jetzt vergebens.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!