KONSUMENT.AT - Schneeberger Sturm - Getränk mit Alkohol: jetzt am Etikett erkennbar

Schneeberger Sturm

Jetzt mit Hinweis „Enthält Alkohol“

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 02.11.2021

Inhalt

Diesmal im Lebensmittel-Check: Schneeberger Sturm ist jetzt mit „Enthält Alkohol“ gekennzeichnet. Das ist sehr erfreulich, denn der Alkoholgehalt von teilweise gegorenem Traubenmost ist nicht allgemein bekannt und muss auch nicht am Etikett angegeben werden.

 

Das steht drauf: Schneeberger Sturm

Gekauft bei: SPAR

Das war das Problem

Wir haben auf www. konsument.at - Schneeberger Sturm (11/2019) von der Beschwerde einer Konsumentin berichtet, der nicht bekannt war, dass Sturm ein alkoholhaltiges Getränk ist. Auf der von ihr gekauften Flasche Schneeberger Sturm fand sich damals kein Hinweis darauf.

Sturm ist teilweise gegorener Traubenmost, ein österreichisches Produkt, das die Hersteller nur zwischen 1. August und 31. Dezember des jeweiligen Erntejahres in Umlauf bringen. Beim andauernden Gärungsprozess wird der natürliche Fruchtzucker der Trauben nach und nach durch Weinhefe in Alkohol und Kohlensäure umgewandelt. Das Getränk ist daher „hefetrüb“ und prickelt leicht. Nicht alle wissen, dass Sturm immer Alkohol enthält. Es kommt auch vor, dass dieses Getränk mit Traubensaft oder -most verwechselt wird. Ein einfacher Hinweis auf den Alkoholgehalt vermeidet hier Missverständnisse.

Jetzt am Etikett ersichtlich: „Enthält Alkohol“

Wir haben damals die Beschwerde an den Hersteller Weingut & Steirische Kellerei Johann Schneeberger weitergeleitet. Die Firma Schneeberger hatte laut Stellungnahme bereits Überlegungen angestellt, künftig einen Hinweis auf den enthaltenen Alkohol am Etikett der Flaschen anzubringen. Da nun wieder Sturmsaison ist, haben wir überprüft, ob der Hersteller die damalige Ankündigung mittlerweile umgesetzt hat. Und tatsächlich, auf den Etiketten der Sturm-Flaschen ist der Hinweis „Enthält Alkohol“ zu lesen. Das finden wir sehr gut, denn so ist auch gleich klar ersichtlich, dass sich dieses Getränk nicht für Kinder eignet.

Fortschreitender Gärprozess: Alkoholgehalt ändert sich

Es ist gesetzlich nicht erlaubt, den Alkoholgehalt in genauer Prozentzahl auf der Flasche anzugeben, da sich dieser mit jedem Tag durch die fortschreitende Gärung verändert. Dass der Hersteller nun einen Hinweis auf den enthaltenen Alkohol am Etikett des Schneeberger Sturms anbringt, ist erfreulich. Auch wenn der aufgedruckte Hinweis deutlich größer ausfallen könnte, wünschen wir uns, dass auch andere Sturm-Produzenten diesem guten Beispiel folgen!

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen