Vivani Edel Bitter 70 % Cacao

Was heißt da vegan?

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 22.11.2016

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Edel Bitter Schokolade von Vivani mit widersprüchlichen Angaben zur Beschaffenheit.

 

Das steht drauf: Vivani Edel Bitter 70 % Cacao

Gekauft bei: Basic

Das ist das Problem

Wer sich vegan ernährt, vermeidet Lebensmittel mit Zutaten tierischen Ursprungs. Vivani Edel Bitter 70 % Cacao ist auf der Packung als vegan gekennzeichnet. Der Aufdruck signalisiert: Diese Schokolade ist ausschließlich aus pflanzlichen Zutaten erzeugt. Sie scheint somit auf den ersten Blick das Richtige für Schokotiger zu sein, die auf vegane Ernährungsweise setzen.

Bestandteile von Schalenfrüchten, Milch und Gluten

Liest man dann auch das Kleingedruckte auf der Packungsrückseite, findet man aber gleich nach der Zutatenliste den Hinweis „kann Bestandteile von Schalenfrüchten, Milch und Gluten enthalten“. Wie bitte?
Aktuell gibt es weder auf EU-Ebene noch in Österreich rechtsverbindliche Kriterien, die vegane und vegetarische Lebensmittel erfüllen müssen. Im Frühjahr 2016 wurden bei der Verbraucherschutzministerkonferenz in Deutschland Definitionen für die Begriffe „vegan“ und „vegetarisch“ erarbeitet. Diese Vorschläge sollen nun als Grundlage für eine europaweite Definition dienen.

Auf freiwillige Hinweise angewiesen

Derzeit ist für Konsumenten bei verarbeiteten Lebensmittel in der Regel nicht eindeutig ersichtlich, ob diese Bestandteile tierischen Ursprungs enthalten. Lösungsmittel oder Verarbeitungshilfsstoffe sind beispielsweise nicht kennzeichnungspflichtig, bei Zutaten wie Zusatzstoffen fehlen meist Angaben über ihre Herstellung oder Gewinnung. Daher sind Konsumenten auf zusätzliche freiwillige Hinweise wie „vegan“ angewiesen. Der ebenfalls freiwillige Hinweis „kann Spuren von … enthalten“ bezieht sich auf Allergene, die unbeabsichtigt, etwa durch Verunreinigung, in ein Lebensmittel gelangen. Manche Allergene (z.B. Milch) sind tierischen Ursprungs.

Deutlicher Hinweis auf der Verpackung wünschenswert

Kann ein Hersteller nicht ausschließen, dass während des Produktionsprozesses unbeabsichtigt Spuren von Rohstoffen tierischen Ursprungs in das Produkt gelangt sind, sollte auf der Packung gleich neben der Auslobung „vegan“ groß und deutlich mit darauf hingewiesen werden. Im Kleingedruckten wird diese Information leicht übersehen.
 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo