KONSUMENT.AT - Delikatessen per Luftfracht - Vom Erzeuger zum Verbraucher

Delikatessen per Luftfracht

Den Preis zahlen alle

Seite 3 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2010 veröffentlicht: 19.08.2010

Inhalt

Vom Erzeuger zum Verbraucher

Und so sieht die Lieferkette aus: Sie beginnt beim Hersteller mit dem Verladen der Ware und dem Transport zum Flughafen. Dort übernimmt eine Fluggesellschaft die Fracht zur Beförderung. Am EU-Zielflughafen warten bereits die Behörden.

Das Zollamt überwacht, dass die Einfuhrbestimmungen eingehalten werden. Die Lebensmittelaufsicht führt bei pflanzlichen Gütern eine phytosanitäre Inspektion durch – Blumen, Gemüse und Obst werden auf Schadinsekten untersucht, um eine Einschleppung in den EU-Raum zu vermeiden.

Einfuhr von tierischen Produkten

Für die Einfuhr von tierischen Produkten ist die veterinärmedizinische Grenzkontrollstelle zuständig (siehe Kasten: „Shrimps aus Vietnam“), und nach einem jährlich vom Gesundheitsministerium vorgegebenen Probenplan werden Laboruntersuchungen durchgeführt. Zum Anteil an verdorbenen Waren gibt es kaum Zahlen, die Fluggesellschaften selbst beziffern den Ausfall mit fünf Prozent.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen