Kunststoffverarbeitung

Weiter auf Wachstumskurs

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2018 veröffentlicht: 22.03.2018

Inhalt

Was ist der „wichtigste Werkstoff der Welt“? Holz vielleicht? Oder Stahl? Nein, weit gefehlt. Es ist Kunststoff – zumindest, wenn man einer Aussendung des Fachverbandes der Chemischen Industrie Österreichs Glauben schenken mag.

Die Branche freut sich jedenfalls über ein Umsatzplus von 3,5 Prozent im Jahr 2017. Faktum ist: Kunststoff ist vielfach zuerst Verpackung und dann Müll. Und irgendwann landet dieser, wenn nicht korrekt entsorgt, über den Umweg Wiesen, Flüsse, Meere in Form von Mikroplastik in unserem Essen. Im KONSUMENT 11/2017 widmeten wir uns eingehend dem Thema Kunststoff-Abfall: www. konsument.at/verpackungsmuell112017.

 

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo