Österreich ist teuer

Immer wieder Hochpreisland

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2016 veröffentlicht: 28.07.2016

Inhalt

Auch wenn es immer wieder vehement in Abrede gestellt wird: Österreich ist und bleibt ein Hochpreisland. Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke kosteten 2015 hierzulande um 20 % mehr als im EU-Durchschnitt; das ergaben Berechnungen der EU-Statistikbehörde Eurostat. Teurer sind nur Dänemark (145 %) und Schweden, am billigsten kommen die Lebensmittel in Polen (63 %).

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo