KONSUMENT.AT - Zara Österreich: Kleidungsstücke retour - Zehn Kleidungsstücke um 201,92 € gekauft

Zara Österreich: Kleidungsstücke retour

Kaufpreis nach Intervention zurückgezahlt

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2021 veröffentlicht: 25.03.2021

Inhalt

Kundin gibt die Ware fristgerecht zurück, aber Zara will den Kaufpreis nicht rückerstatten. Wir konnten helfen. - Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung. Betreut hat den Fall Mag. Karina Meister (Bild unten).

Mag. Karin Meister aus der VKI-Beratung Wien (Bild: Alice Thörisch/VKI)  Im Sommer 2020 hatte Frau Herzog online bei Zara zehn Kleidungsstücke um 201,92 € gekauft. Sie beschloss nach der Zustellung, die Ware zu retournieren. Neun Kleidungsstücke schickte sie zehn Tage nach der Bestellung in einem Paket zurück. Es wurde nachweislich einen Tag später von Zara übernommen. Den zehnten Artikel gab sie ebenfalls fristgerecht in einem Zara-Shop zurück.

Zara lehnt Rückzahlung ab

Doch Zara lehnte die Rückerstattung des Kaufpreises ab. Laut Fernabsatzgesetz sind Unternehmen bei Vertragsrücktritt durch Kunden verpflichtet, alle vom Verbraucher geleisteten Zahlungen zu erstatten. Die Rückzahlung hat sofort, spätestens aber vierzehn Tage nach Erhalt der Rücktrittserklärung zu erfolgen. Nachdem wir wiederholt interveniert hatten, bekam Frau Herzog Anfang 2021 ihre 201,92 € doch noch wieder.


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen