KONSUMENT.AT - Raclettes - 9 Modelle im Test: mit integrierter Grillplatte

Raclettes

Die Käseschmelzer

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 3/2020 veröffentlicht: 27.02.2020

Inhalt

Käse schmelzen können sie alle, der Knackpunkt ist die Grillfunktion. Manche glänzen durch Funktionsvielfalt.

Raclettes: Alle können Käse schmelzen. Der Knackpunk ist die Grillfunktion. Bild: ANDA/Shutterstock.com

Diese Raclettes finden Sie im Test:

  • Clatronic RG 3678
  • Cloer 6435
  • Rommelsbacher RC 1600
  • Severin RG 2344
  • Steba RC28
  • Stöckli Twinboard
  • Tefal RE4588
  • Trisa Vario Flex 7584.42
  • WMF Lono Raclette

Die Testtabelle liefert folgende Infos und Bewertungen zu: Raclettieren (Zeitdauer für den Raclettierzyklus in 8 Pfännchen, Temperatur, Garergebnis), Grillen, Handhabung, Reparierbarkeit, Sicherheit uvm.

Lesen Sie nachfolgend unseren Testbericht. 


Test: Neun Raclette-Geräte

Rezeptvariationen gibt es viele, doch ohne geschmolzenen Käse geht es nicht – und der gelingt mit jedem der neun von der Stiftung Warentest getesteten Raclette-Geräte. Ähnlich ist es beim Gemüsegaren im Pfännchen. Doch beim Grillen auf der Platte trennt sich die Spreu vom Weizen.

Bei einigen Geräten reicht die Temperatur nicht 

Oft haben die Hersteller Bezeichnungen wie "Raclette-Grill" gewählt bzw. geben sie auf der Verpackung Hinweise wie "Zum Grillen" oder "Mit Grillplatte". Also haben die Tester dies wörtlich genommen und nicht nur ­Minutensteaks und Zucchinischeiben, sondern auch Würste und dickere Steaks auf­gelegt. Für Rommelsbacher, Stöckli, WMF, Trisa und Tefal kein Problem, während bei den anderen Test-Geräten die Temperatur meist nicht ausreicht, um größere Stücke gut ­gebräunt zu garen.

Darunter war mit Cloer auch ein Raclette mit Steinplatte – und das trotz langer Vorheizzeit. Steinplatten wird nachgesagt, dass sie die Hitze besonders gut speichern und sukzessive abgeben ­können, doch bei mageren rund 120 Grad Celsius Maximaltemperatur sind die mög­lichen Vorteile dahin.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Rommelsbacher RC 1600, Stöckli Twinboard, WMF Lono Raclette, Cloer 6435, Trisa Vario Flex 7584.42, Steba RC 28, Tefal RE4588, Severin RG 2344, Clatronic RG 3678

Dieser Artikel ist kostenpflichtig. WARUM ZAHLEN?

Abonnenten melden sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen

Kommentare

  • @Grouper
    von REDAKTION am 02.03.2020 um 07:50
    Wenn der Hersteller ausdrücklich eine Funktion verspricht, dann sollte das Gerät diese auch zufriedenstellend erfüllen. Auch von einer Kaffeemaschine erwartet niemand von Haus aus, dass sie das Milchschäumen beherrscht - außer natürlich, diese Funktion wurde eingebaut und ist vielleicht für den Kauf mitentscheidend. Alle getesteten Raclettegeräte werden inklusive Grillfunktion angeboten. Ihr KONSUMENT-Team
  • Grillfunktion
    von Grouper am 29.02.2020 um 15:42
    Wieso soll ein Raclette-Gerät eine funktionierende Grillfunktion haben?

    Mein Fahrrad kann auch nicht Kaffeekochen!