Schokolade-Nikolos

Süßes für den Nikolaus

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 28.11.2016, aktualisiert: 29.11.2016

Inhalt

An alle Nikoläuse, die demnächst ausrücken: KONSUMENT hat eure Kollegen in Schokolade getestet, damit klar ist, welche ihr den Kindern bringt – oder besser dem Krampus schenkt.

15 Schokolade-Nikolos im Test. (Bild: VKI)

Diese Schokolade-Nikolos haben wir getestet:

  • Douceur - Weihnachtsmischbeutel
  • Favorina - Weihnachtsmann
  • Favorina - Weihnachtsmann Schokolinsen
  • Ferrero/Kinderschokolade - Weihnachtsmann
  • Hauswirth - Nikolo
  • Heindl - Nikolo
  • Lindt - Nikolo
  • Milka - Nikolo
  • Monarc - Nikolo
  • Natur aktiv - Bio Confiserie Nikolo
  • Riegelein - Nikolo
  • Smarties - Klapper Klaus
  • Swiss Confisa - Bio Niklas
  • Witte Schokolade - Nikolo

In der Testtabelle finden sich u.a. Angaben zu folgenden Parametern: Sorte, erhältlich bei, Füllmenge, Preis/Stück in €, Preis/100 g in €, Mindesthaltbarkeitsdatum, Charge, Eigenmarke, aus biologischer Landwirtschaft, fairer Handel.


Haselnuss und Mandelkern – haben die großen Kinder sicher noch immer gern. Aber den kleinen ist Schokolade garantiert lieber. Und deshalb geht am 6. Dezember ohne Schoko-Nikolo einfach gar nichts. Damit der liebe, gute Nikolaus demnächst nur die schönsten und besten Süßigkeiten in die Stiefel und Säcke steckt, haben wir 15 Schokolade-Nikolos eingekauft und genau unter die Lupe genommen. Denn in Schokolade stecken immer öfter nicht nur Kakao und Zucker, sondern auch Schadstoffe wie die inzwischen viel diskutierten Mineralölrückstände MOAH und MOSH.

Mineralölrückstände

Wie kommen solche Rückstände überhaupt in eine Schokolade? Das ist unklar. Vielleicht stecken sie bereits bei der Ernte in den Kakoabohnen oder sie gehen aus der Verpackung in das Produkt über. Sicher ist: Mineralölrückstände haben dort nichts verloren.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
50 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo