Windows 8.1 Update

Mausfreundliche Schritte

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 16.04.2014

Inhalt

Das aktuelle Update von Windows 8.1 bringt Nützliches für die Bedienung mit der Maus, wird aber offenbar nicht immer automatisch installiert. Mit dieser Anleitung ist es keine Hexerei.- KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen.

Wieder einmal wurde viel über die Rückkehr des Startmenüs nach Windows 8.1 spekuliert – und wieder einmal ist es nicht gekommen. Trotzdem ist das am 8. April 2014 veröffentlichte Update nicht nur deshalb zu empfehlen, weil es Erleichterungen für jene Nutzer bringt, die kein Gerät mit Touchscreen besitzen.

Voraussetzung für weitere Updates

Laut Microsoft schließt es zudem diverse Sicherheitslücken und ist die Voraussetzung dafür, auch in Zukunft Sicherheitsupdates zu erhalten. An sich sollte das mehr als 600 Megabyte (MB) große Update mit der Nummer KB2919355 automatisch installiert werden. Die bisherige Erfahrung zeigt aber, dass dies nicht immer der Fall ist und man manuell nachhelfen muss.

8.1 ist die Voraussetzung

Die wichtigste Voraussetzung für die Installation des Updates ist natürlich, dass Sie Ihr System bereits von Windows 8 auf die Version 8.1 aufgerüstet haben. Dieser umfangreiche Schritt erfolgt über den Windows App-Store, wo Ihnen 8.1 angeboten wird, sobald sie alle dafür notwendigen vorangehenden Updates installiert haben. Das sollte in der Regel von selbst geschehen sein, weil ja die Standardeinstellungen von Windows das regelmäßige automatische Suchen und Installieren von Updates vorsehen.

Windows 8.1 Update April 2014: Über die Systemsteuerung können Sie die Informationen zu Ihrem Computer abrufen (Screenshot: VKI/Schönfeldinger)
Systeminformationen

Wenn Sie in der Desktop-Ansicht links unten einen Rechtsklick auf das Windows-Symbol ausführen und danach auf „Systemsteuerung/System und Sicherheit/System“ klicken, dann wird Ihnen unter den Basisinformationen über Ihren Computer auch die Version des Betriebssystems angezeigt. Dort sollte, wie gesagt, bereits Windows 8.1 aufscheinen.

Optische Anzeichen

Windows 8.1 Update April 2014: neu hinzugekommen sind die Schaltflächen Ausschalten und Suche (Screenshot: VKI/Schönfeldinger) 

Um festzustellen, ob auf Ihrem Computer das April-Update für 8.1 bereits installiert ist, brauchen Sie nur die Kachelansicht aufzurufen. Rechts oben, wo sich Ihr Profilbild (oder dessen Platzhalter) sowie Ihr Name befinden, tauchen mit dem April-Update nämlich zusätzlich das Ausschalt- und das Lupensymbol (Suche) auf. Beachten Sie, dass sich auch hinter dem Profilbild weiterhin mehrere Optionen verbergen, wie z.B. das schnelle Sperren des Computers (siehe auch Computertipp: Sperrbildschirm aufrufen 4/2014).

Das X ist wieder da

Windows 8.1 Update April 2014: Apps lassen sich nun wie Programme per Mausklick schließen (Screenshot: VKI/Schönfeldinger) 

Und weil wir gerade dabei sind: Zu den weiteren Neuerungen des April-Updates zählt, dass man Apps, die aus der Kachelansicht heraus geöffnet wurden, so wie seit je her von den Programmen gewohnt, mittels Mauszeiger über zwei Schaltflächen in der rechten oberen Ecke minimieren [ _ ]  bzw. schließen [ X ] kann.

Bildschirm teilen

Windows 8.1 Update April 2014: parallele Anzeige von zwei Apps, bzw. App und Desktop (Screenshot: VKI/Schönfeldinger) 

Und auch das kleine App-Symbol in der linken oberen Ecke hat eine Funktion. Damit können Sie das App-Fenster auf ein Drittel bzw. auf die Hälfte der Bildschirmbreite verkleinern („Links teilen/Rechts teilen“) und so Platz für eine weitere App schaffen, die parallel dazu laufen kann. Öffnen Sie dazu nach Klick auf das Windows-Symbol links unten die zweite App, stellen Sie den Mauszeiger in die linke obere Bildschirmecke und bewegen Sie ihn am Rand entlang ein paar Zentimeter nach unten, um eine Übersicht der geöffneten Apps zu erhalten. In der Übersicht finden Sie zudem den Desktop, der gleichfalls parallel zu einer App angezeigt werden kann.

Verknüpfungen zur Taskleiste

Windows 8.1 Update April 2014: Apps an Taskleiste anheften (Screenshot: VKI/Schönfeldinger) 
Windows 8.1 Update April 2014: Apps in der Taskleiste am Desktop (Screenshot: VKI/Schönfeldinger) 

Das stärkere Zusammenwachsen von Kachelansicht (Startbildschirm) und Desktop durch das April-Update erkennen Sie auch daran, dass Sie Apps an die Taskleiste anheften können bzw. dies automatisch erfolgen kann. Ersteres durch Rechtsklick auf ein App-Symbol in der Kachelansicht und Auswahl der entsprechenden Option, Letzeres durch Rechtsklick in eine Leere Fläche der Taskleiste und Klick auf „Eigenschaften“ Dort finden Sie diverse weitere Optionen, die Sie am besten selbst durchprobieren umd die für Sie passende Einstellung zu finden.

Updates suchen

Windows 8.1 Update April 2014: Einstellungen aufrufen (Screenshot: VKI/Schönfeldinger) Windows 8.1 Update April 2014: PC-Einstellungen ändern (Screenshot: VKI/Schönfeldinger) Windows 8.1 Update April 2014: Update-Funktion aufrufen (Screenshot: VKI/Schönfeldinger)

Nun aber zum April-Update selbst: Stellen Sie in der Kachelansicht den

Mauszeiger in die rechte obere Bildschirmecke und bewegen Sie ihn am Rand entlang ein paar Zentimeter nach unten. In der nun aufscheinenden Leiste sowie den folgenden Fenstern

wählen Sie „Einstellungen/PC-Einstellungen ändern/Update/Wiederherstellung/Windows Update“. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Jetzt prüfen“, um alle aktuellen Updates abzurufen.

Ob dort bereits das Update KB2919355 für Windows 8.1 dabei ist, hängt davon ab, welche vorangehenden Updates der Computer bereits automatisch heruntergeladen hat. Installieren Sie zunächst jedenfalls alle anderen als "Wichtig“ eingestuften Updates und starten Sie den Computer neu. Danach wiederholen Sie die eben geschilderten Schritte, setzten einen Haken vor das besagte Update für 8.1 und installieren es, was aufgrund seiner Größe längere Zeit in Anspruch nimmt.

Neustart und Update suchen

Windows 8.1 Update April 2014: nach Updates suchen (Screenshot: VKI/Schönfeldinger) 

Starten Sie danach den Computer nochmals neu. Nun können Sie die Update-Suche noch ein drittes Mal durchführen, denn mittlerweile sind zu KB2919355 bereits kleinere ergänzende Aktualisierungen erschienen.

 


Lesen Sie alle Computertipps auf konsument.at

Inhalt

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI