Vanilleeis

Eiskalt erwischt

Seite 1 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2012 veröffentlicht: 26.07.2012

Inhalt

Viel Luft um wenig Vanille, lautet das Motto vieler Eishersteller. Überraschendes Testergebnis: In diesem klassischen Milcheis steckt immer öfter Pflanzenfett. Und Vanilleeis made in Austria bieten nur noch Eissalons, McDonald´s sowie eine einzige österreichische Handelskette an.

Vanille, Schokolade und Erdbeere? Vergessen Sie’s, dieses Ranking war gestern, genauer: 2011. Heute sind ganz andere Sorten angesagt. Tomate-Basilikum beispielsweise, Avocado-Limette-Honig, Rhabarber, Apfelstrudel mit Grieß oder Curry mit Rosinen. Eisverkäufer, die auf sich halten, wie Silvio Molin-Pradel, Obmann der Berufsgruppe der Eissalons in der Wiener Wirtschaftskammer, bieten in ihren Salons inzwischen eine Unzahl von Sorten an. Bei Molin-Pradel, dessen Geschäft am Wiener Schwedenplatz seit Jahrzehnten in Familienbesitz ist, sind es insgesamt 135 Sorten bzw. 25 Sorten pro Tag.

Klassische Eissorten am beliebtesten

Schokolade, Vanille, Haselnuss? Gewonnen! Das sind derzeit die beliebtesten Eissorten in Österreich. Neu daran ist, dass Schokolade inzwischen Vanille überholt und Haselnuss es erstmals unter die Top Drei geschafft hat. Neue, um nicht zu sagen abartige Geschmacksrichtungen sind für Eissalons lediglich Frequenzbringer. Sie wecken die Neugier der Konsumenten und befriedigen den Wunsch nach Abwechslung. Die Kunden kommen, kosten sich durch – und kehren zu den Klassikern zurück.

Neue Eiskreationen kommen und gehen

Kulinarische Experimente gibt es übrigens nicht nur in den Eisgeschäften. Auch die industriellen Eiserzeuger wie Eskimo (Unilever) oder Schöller (Nestlé) werfen Jahr für Jahr neue Kreationen auf den Markt, um ihre Kunden bei der Stange zu halten. Etwa ein Drittel des Sortiments in den Tiefkühltruhen besteht aus Neuheiten.

Großpackungen für daheim

Apropos Tiefkühltruhen: Großpackungen für daheim sind nach wie vor ein Renner und führen bei Eis die Verkaufslisten im Handel an. So gut wie immer in den Gefrierfächern der heimischen Haushalte: eine Box mit Vanilleeis. Denn ohne dieses Milcheis geht bei Klassikern wie Eiskaffee, Heiße Liebe oder Bananensplit gar nichts. Und auch ein frisch gemachtes Marillenkompott schmeckt mit einer Kugel Vanilleeis erst so richtig gut. Gründe genug, dass wir uns für einen Eistest die Sorte Vanille vornahmen.

Verpackte gegen offene Eissorten

Da sie die größte Marktbedeutung haben, kommen die meisten Produkte für unsere Test-Untersuchung aus den Tiefkühlschränken der großen Supermarktketten, Biomärkte inklusive. Insgesamt 22 Proben kauften wir hier ein. Fünf davon sind Bioprodukte. Offenbar werden auch am Eismarkt immer öfter möglichst natürlich produzierte Lebensmittel nachgefragt. Vier weitere Proben stammen aus bekannten Wiener Eissalons. Und auch bei McDonald‘s stellten sich unsere Tester an– für das offensichtlich nicht nur bei Kindern beliebte McSundae, wobei wir hier auf die sonst übliche süße Sauce verzichteten. Verpackt gegen offen, lautete damit das eisige Match.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Tichy Vanille, McDonald's McSundae, Zanoni Vanille, Eis-Greissler Vanille, Schwedenplatz Vanille, Dennree Vanille Eis, Grandessa Premium Vanille, Billa Bourbon-Vanille, Landliebe Bourbon Vanille, Spar Natur pur Bio-Vanille-Eis, Spar Vanille, Jeden Tag Bourbon Vanille, Grandessa Premium Vanille, Eisstern Bourbon-Vanille, Rios Vanille, Mövenpick Bourbon Vanille, Botterbloom Vanilla, Clever Bourbon Vanille Eis, Eskimo Cremissimo Vanille, Eskimo Eisdessert Vanilla, Eskimo Cremissimo Vanille, Noblissima Bourbon Vanille, S-Budget Vanille-Eis, Spar Premium Heumilcheis Vanille, Demeter Vanille Eis, Roggenkamp Organics Bio-Eiscreme Vanille, Ja! Natürlich Vanille Eis

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
56 Stimmen

Kommentare

  • Vanille-Aroma
    von REDAKTION am 27.08.2012 um 12:08
    Unter dem Begriff "Aroma" fallen folgenden sechs Kategorien: - Aromastoffe - Aromaextrakte - Thermisch gewonnenen Reaktionsaromen - Raucharomen - Aromavorstufen - Sonstige Aromen Zu den Aromastoffen zählt man sowohl synthetische (durch synthetische Verfahren hergestellt) und natürliche Aromastoffe (Ausgangsstoff für die Aromen-Gewinnung sind natürliche Aromastoffe). Bekanntes Beispiel für einen natürlichen Aromastoff ist natürliches Vanillin. Vanillin ist der geschmacklich wichtigste Bestandteil der Vanilleschote. Vanillin kann über Extraktion und Isolierung direkt aus der Vanilleschote gewonnen werden. Ebenso kann natürliches Vanillin aus der Ferulasäure gewonnen werden. Dabei wird diese durch Mikroorganismen in Vanillin umgesetzt. Aber auch auf synthetischen Weg kann Vanillin hergestellt werden. Synthetisches Vanillin wird zu über 90 % weltweit eingesetzt. Als Ausgangsstoff für die synthetische Herstellung dient Guajacol oder Lignin. Natürliches und synthetisches Vanillin sind geschmacklich nicht zu unterscheiden. Lediglich durch spezialisierte Analyseverfahren können Rückschlüssen auf das verwendete Ausgangsmaterial geschlossen werden. Natürliches Vanillin aus Vanilleschoten darf als "natürliches Vanille-Aroma" bezeichnet werden. Vanillin welches durch Mikroorganismen entsteht, wird als "natürliches Aroma" und synthetisch hergestelltes Vanillin als "Aroma" bezeichnet. Der Begriff "Aroma" darf immer verwendet werden, wenn das Produkt eine oder mehrerer der oben genannten sechs definierten Aromakategorien enthält. "Natürliches Vanille-Aroma" stammt daher entweder ausschließlich aus Vanille oder mindestens zu 95 % daraus. Ihr KONSUMENT-TEAM
  • Vanilleeis
    von Andi W am 05.08.2012 um 21:41
    Für mich ist der Test glaubhaft, weil er das wiederspiegelt was viele andere Tests auf dem Lebensmittelsektor schon belegt haben. Wenns darum geht Geld zu machen ist man sehr einfallsreich. Es wird getrickst wo es -dem Gesetz nach- nur geht!! Meine Meinung: Die Lebensmittelindustrie macht uns noch krank!
  • Vanille-Aroma
    von renate schachel am 31.07.2012 um 22:40
    was bedeutet genau Vanille-Aroma?
Bild: VKI