Sparen: Inflation schlägt Ertrag

Gute Zinsen verzweifelt gesucht

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2010 veröffentlicht: 15.09.2010

Inhalt

Die Sparzinsen für kurzfristige Anlagen stagnieren auf niedrigem Niveau. Längere Bindungen bringen wenig mehr und sind wegen der ungewissen weiteren Entwicklung nicht zu empfehlen.

niedrige Sparzinsen (Illustration: Leszek Wisniewski) Ernst zu nehmende Prognosen, wie sich die Sparzinsen entwickeln werden, sind derzeit nicht möglich. Fix ist, dass es kaum noch weiter nach unten gehen kann. Wann die Zinsen wieder ansteigen könnten und in welchem Ausmaß, steht aber in den Sternen.

Auch zur Frage, welche Sparform am bes­ten gewählt werden soll, sind Empfehlungen nicht möglich. Allerdings raten wir eher davon ab, Spareinlagen auf lange Zeit zu binden. Alles, was über ein, zwei Jahren liegt, ist riskant. Denn wenn die Zinsen plötzlich zu steigen beginnen, können Sie sich bei einer Fünf- oder gar Zehn-Jahres-Bindung mit Niedrigzinsen nur ärgern, weil Sie anderswo höhere Zinsen lukrieren könnten.

Inflation schlägt Rendite

Die Inflation lag im Sommer, zum Zeitpunkt unserer ersten Erhebung, bei rund 2 Prozent. Daran kamen, wie unsere Bestbieter-Tabellen zeigen, selbst auf ein Jahr gebundene Fixzinseinlagen nicht immer heran; dabei ist hier noch nicht einmal die 25-prozentige KESt abgezogen!

Halbe Milliarde abgezogen

Da ist es keine Überraschung, dass den Österreichern das Sparen plötzlich keine rechte Freude mehr macht: Wie die Oesterreichische Nationalbank im Juli vermel­dete, haben private Haushalte im ersten Quartal dieses Jahres mehr als eine halbe Milliarde Euro von Sicht-, Termin- und Sparkonten abgezogen. Ein bisschen was davon floss wohl in Gold, ein bisschen was in Immobilien, ein Teil wurde für Anschaffungen verwendet – und vieles würde man wohl gern in einem sicheren, profitablen Hafen deponieren. Doch der ist derzeit nicht in Sicht.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen

Kommentare

  • Porschebank-Zinsen geändert?
    von Fitzliputzli am 07.02.2012 um 05:46
    Nach meinen Informationen bietet die Porschebank derzeit (Anfang Februar 2012) für eine 12-monatige Bindung 2,3%. Der Name des Produktes ist "Direktsparen Fix 12 Monate"). Das werde ich nützen!
Bild: VKI