Gefriergeräte

Eiskalt erwischt

Seite 1 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2010 veröffentlicht: 15.09.2010

Inhalt

  • Kleine und große Tiefkühlschränke sowie Gefriertruhen getestet
  • Viele preiswerte Geräte sind teure Stromfresser
  • Zusätzlich Energie sparen durch einfache Maßnahmen

Ein Tiefkühlgerät gehört heute zum Haushalt wie Herd und Staubsauger. Darin werden nicht nur gekaufte Tiefkühlpizzen gebunkert, sondern je nach Gusto auch selbst gekochte Speisen, portionierte halbe Schweine oder die Marillenernte aus dem eigenen Garten haltbar gemacht.

Passende Größe nach Bedarf

Zur Ermittlung der passenden Größe gibt es eine Faustregel: 40 bis 80 Liter pro Person im Haushalt sollten es schon sein. Wird die Gartenernte für den Winter auf Eis gelegt oder gerne bei Sonderangeboten zugeschlagen, kann sich diese Zahl auch erhöhen. Bei der Berechnung sollte man beachten, dass das tatsächlich nutzbare Volumen geringer ist als der am Gerät angegebene Nutzinhalt. Für den kleinen Haushalt oder für Leute, die wenig einfrosten, reicht ein Schrank in Tischhöhe aus (weniger als 90 cm).

Bei größerem Platzbedarf hat man die Wahl zwischen Gefrierschrank und -truhe. Truhen sind meist billiger als Schränke gleicher Größe, benötigen aber weitaus mehr Stellfläche. Auch ist das Entnehmen mühsamer, weil man sich dazu tief bücken muss.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
25 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Testurteil-Punktebewertung
    von praktiker am 01.10.2010 um 14:22
    Bei manchen Tests würde ich die Gewichtung aus persönlichen Gründen anders bewerten, dazu wäre es hilfreich wenn bei den Prozentangaben auch die Punkte Anzahl dazugeschrieben wäre. Im Allgemeinen bitte weiter so.
  • Wenig Produkte im Test
    von REDAKTION am 28.09.2010 um 11:50
    Sie haben Recht: Auch wir hätten gerne mehr Produkte im Test gehabt. Dieser Test wurde in einer Kooperation mit Stiftung Warentest durchgeführt. Daher haben wir auf die Anzahl der Produkte wenig Einfluss. Der Schwerpunkt des Tests liegt in einem Quervergleich: Große Geräte - kleine Geräte billige Geräte - teure. Ihr KONSUMENT-Team
  • zuwenig Produkte im Vergleich, hilft mir nicht bei meiner Kaufentscheidung
    von susie am 28.09.2010 um 09:18
    Ich hätte mir einen Test mit ca 30 Geräten gewünscht. Vor allem aber zu den im Moment aktuellen Kühl- und Gefrierkombinationen. Auch habe ich bisher nur schlechte Kritik in Bezug auf A++ Geräte nachlesen können,da es einige Geräte geben soll, die sehr laut sind.
KONSUMENT-Probe-Abo