Palliativmedizin: Stationen und Hospize

Wenn der Weg zu Ende geht

Seite 1 von 15

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2014 veröffentlicht: 23.10.2014, aktualisiert: 21.11.2014

Inhalt

Menschen mit einer fortgeschrittenen unheilbaren Krankheit brauchen besondere Betreuung. In Palliativstationen und Hospizen werden Schmerzen gelindert und die Patienten bis zum Schluss begleitet.

Marktübersicht Palliativmedizin: Dieser Artikel ist Teil einer Serie

  1. Palliativmedizin - Teil 1: Stationen und Hospize 11/2015
  2. Palliativmedizin - Teil 2: Mobile Palliativ- und Hospizteams, Tageshospize 1/2015
  3. Palliativmedizin - Teil 3: Kinder und Jugendliche 02/2015

In diesem Artikel bieten wir eine Tabelle in der Sie Bettenzahl, Preise und Kosten, durchschnittliche Aufenthaltsdauer (in Tagen) zu folgenden Palliativ- und Hospizstationen vergleichen können:

  • Burgenland
    • PH Oberpullendorf-Haus St. Peter
    • KH Oberwart
  • Kärnten
    • LKH Klagenfurt
    • LKH Villach
    • KH der Barmh. Brüder St.Veit/Glan
  • Niederösterreich
    • LPH Mistelbach-Franziskusheim
    • LPH Mödling
    • LPH Wr. Neustadt
    • LPH St. Pölten-Haus an der Traisen
    • LK Lilienfeld
    • LK Mostviertel Scheibbs
    • LPH Melk
    • LPH Rosenheim-Tulln
    • LK Krems
    • LPH Stephansheim Horn
    • KH Waidhofen/Thaya
  • Oberösterreich
    • KH Barmherzige Schwestern Linz
    • KH der Elisabethinen
    • AKH Linz
    • KH der Barmh. Brüder Linz
    • LKH Rohrbach
    • LKH Steyr
    • Klinikum Wels-Grieskirchen
    • LKH Vöcklabruck
    • KH Barmherzige Schwestern Ried
  • Salzburg
    • LKH Salzburg
    • Raphael Hospiz Salzburg
    • KH Hallein
    • KH Tamsweg
  • Steiermark
    • Abert-Schweitzer-Hospiz
    • KH der Elisabethinen
    • LKH Uni Graz
    • LKH Feldbach-Fürstenfeld
    • LKH Leoben
    • LKH Judenburg-Knittelfeld
    • LKH Rottenmann
  • Tirol
    • Hospiz und Palliativstation Innsbruck
    • BKH Schwaz
    • BKH Kufstein
    • BKH Lienz
  • Vorarlberg
    • LKH Hohenems
  • Wien
    • CS Hospiz Rennweg-Caritas Socialis
    • KH St. Elisabeth
    • AKH Wien
    • KH Hietzing
    • Wilhelminenspital
    • KH Göttlicher Heiland

Hier unser Bericht: Genau genommen gibt es nur eine Gewissheit im Leben jedes Menschen, und das ist der Tod. Schon im Augenblick unserer Geburt steht unverrückbar fest, dass wir eines Tages sterben werden. Die Frage ist nur: Wann? Noch bedrohlicher erscheint die Ungewissheit, wie unser Weg zu Ende gehen wird. Die meisten Menschen fürchten sich daher weniger vor dem Sterben selbst, als vielmehr vor der möglicherweise schweren Zeit unmittelbar davor.

Zahl der Ein­personenhaushalte steigt

Einstmals wie heute möchten die meisten von uns ihre Augen im Kreis der Familie für immer schließen. Doch dieser Wunsch lässt sich oft nicht erfüllen. Die Zahl der Ein­personenhaushalte steigt. Kinder wohnen aus beruflichen Gründen häufig weit weg von den Eltern. Und selbst wenn es Ange­hörige gibt, die einen lieben Menschen bis zum Schluss begleiten wollen: Die Betreuung eines Sterbenden ist eine Herkulesaufgabe. Besonders dann, wenn jemand unheilbar krank ist und unter schweren körperlichen Syptomen leidet, stößt man bei allem guten Willen schnell an seine Grenzen.

Ende in Würde

Damit selbst unter schwierigsten Umständen ein Leben in Würde bis zum Schluss möglich ist, gibt es die sogenannte Hospiz- und ­Palliativversorgung. Ihr Ziel ist die Verbes­serung der Lebensqualität von unheilbar kranken und sterbenden Patienten sowie deren Angehörigen. In Österreich wird seit 2005 daran gearbeitet, dieses Konzept flächendeckend umzusetzten.

Palliativ: Linderung der Beschwerden

Was bedeutet überhaupt palliativ? Darunter versteht man therapeutische Maßnahmen, die nicht auf die Heilung einer Erkrankung, sondern auf die Linderung der durch sie aus­gelösten Beschwerden ausgerichtet sind. Palliativpatienten sind Menschen mit einer nicht mehr heilbaren, fortgeschrittenen Erkrankung. Ihre Lebenserwartung ist begrenzt. Da keine kurative Therapie mehr möglich ist, stehen die Erhaltung der Lebensqualität und die Bekämpfung von Symptomen im Vordergrund.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
PH Oberpullendorf-Haus St. Peter, KH Oberwart, LKH Klagenfurt, LKH Villach, KH der Barmh. Brüder St.Veit/Glan, LPH Mistelbach-Franziskusheim, LPH Mödling, LPH Wr. Neustadt, LPH St. Pölten-Haus an der Traisen, LK Lilienfeld, LK Mostviertel Scheibbs, LPH Melk, LPH Rosenheim-Tulln, LK Krems, LPH Stephansheim Horn, KH Waidhofen/Thaya, LKH Salzburg, Raphael Hospiz Salzburg, KH Hallein, KH Tamsweg, Abert-Schweitzer-Hospiz, KH der Elisabethinen, LKH Uni Graz, LKH Feldbach-Fürstenfeld, LKH Leoben, LKH Judenburg-Knittelfeld, LKH Rottenmann, Hospiz und Palliativstation Innsbruck, BKH Schwaz, BKH Kufstein, BKH Lienz, LKH Hohenems, CS Hospiz Rennweg-Caritas Socialis, KH St. Elisabeth, AKH Wien, KH Hietzing, Wilhelminenspital, KH Göttlicher Heiland

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo