KONSUMENT.AT - Audi, Mazda, Mercedes-Benz, Opel, Porsche, Renault und Toyota - Batterie, Radmuttern, Anhängerkupplung, Feststellbremse, Wählhebelseilzug, Kühlerlüfter

Audi, Mazda, Mercedes-Benz, Opel, Porsche, Renault und Toyota

Kfz-Rückrufaktion

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2019 veröffentlicht: 29.08.2019

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Audi, Mazda, Mercedes-Benz, Opel, Porsche, Renault und Toyota.

Audi. e-tron 2019. Möglicher Wassereintritt in Hochvolt-Batterie. Brand droht.

Mazda 3. 2018-2019. Vorder-/Hinterradmuttern können sich lösen.

Mercedes-Benz. X-Klasse VS40 bis 10.1.2019: bei nachträglich eingebauter Anhängerkupplung falsches Anzugsdrehmoment. Anhängervorrichtung kann sich lösen. 6/2017 bis 3/2019: bei nachträglichem Aufbau eines Hardtops unklare Angabe der Dachlast. Unfallgefahr. Bis 26.4.2019: Fahrerfußraumleuchte könnte sich lösen. Unfallrisiko durch verminderte Bremsleistung.

Opel. Combo E 2019. Probleme mit mechanischer Feststellbremse.

Porsche. Cayenne 2003 bis 2010, Panamera 2010 bis 2017. Probleme mit dem Wählhebelseilzug. Fahrzeug kann wegrollen.

Renault. Kadjar und Megane IV 13.9.2018 bis 15.11.2018 mit Motor K9K und Scenic IV mit Motor R9N. Überhitzungsgefahr durch möglichen Ausfall des Kühlerlüfters.

Toyota. Yaris 6/2014 bis 2/2017. Eventuell ungewollte Deaktivierung der Seiten- und Kopfairbags. (alle: ÖAMTC)