Citroën, Mercedes und Suzuki

Kfz-Rückrufaktion

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2017 veröffentlicht: 27.04.2017

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Citroën, Mercedes und Suzuki.

Citroën C4, DS4: mögliches ungewolltes Öffnen der Motorhaube wegen unzureichendem Halt des Schließmechanismus; 11/2009 bis 5/2016; 6.800 Stk. in Österreich. (ÖAMTC)

Mercedes: Startstrom-Begrenzer könnte überhitzen; Baureihen A-, B-, C- und E-Klasse sowie CLA, GLA und GLC, 2/2014 bis 2/2017; 1 Mio. Stk./in Österreich 6.000. (auto-motor-und-sport)

Suzuki Vitara, SX4 S-Cross: Motorkontrollleuchte funktioniert nicht bei Fehlfunktion des Ansauglufttemperatursensors; 1/2015 bis 9/2016, 1.800 Stk. in Österreich. (asp)

KONSUMENT-Probe-Abo