Mercedes, Opel, Volvo und VW

Kfz-Rückrufaktion

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2016 veröffentlicht: 25.02.2016

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Mercedes, Opel, Volvo und VW.

Mercedes C-Klasse: Ein Mangel in der Elektrolenkungssoftware kann zur Deaktivierung der Lenkkraftunterstützung führen; Modelle BR205 4MATIC, 10/2013 bis 12/2014; 100 Fahrzeuge in Österreich. (ÖAMTC)

Opel Adam und Corsa E: Versagen der Schraubverbindung zwischen Achsschenkel und unterem Lenker; Modelljahre 2014 bis 2016; in Österreich 14 Fahrzeuge. (ÖAMTC)

Volvo XC90: Kopf-Schulter-Airbag entfaltet sich nicht vollständig; Modell 2016; 130 Stück in Österreich. (ÖAMTC)

VW Caddy: Beim Öffnen per Fernbedienung könnte der Motor gestartet werden und das Fahrzeug sich in Bewegung setzen; 5/2012 bis 1/2013; 67.000 Fahrzeuge, 2.700 in Österreich. (APA)

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo