In-App-Käufe deaktivieren

Kostenfalle umgehen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2018 veröffentlicht: 28.06.2018

Inhalt

Unser Handy-Tipp für Sie: In-App-Käufe machen viele zunächst kostenlose Apps plötzlich teuer. So deaktivieren Sie In-App-Käufe für iOS und Android.

In-App-Käufe sind eine potenzielle Kostenfalle. Sie können irrtümlich erfolgen oder wenn man dem Nachwuchs das Handy überlässt.

So sind Sie auf der sicheren Seite:

Als Android-Nutzer sichern Sie sich ab, indem Sie im Google Play Store unter >>Einstellungen<< einen PIN-Code festlegen (oder geräteabhängig die Fingerabdruckauthentifizierung). Der Menüpunkt heißt z.B. PIN für Käufe verwenden“ oder auch „Authentifizierung für Käufe erforderlich“. Im folgenden Fenster sollten Sie „Für alle Käufe“ wählen.

Auf dem iPhone finden Sie unter >>Einstellungen/Allgemein<< den umfangreichen Menüpunkt >>Einschränkungen<<. Um diesen zu öffnen, müssen Sie einen neuen Zugangscode eingeben. Wenn Sie nun unter >>Passworteinstellungen<< die Option „Passwort erforderlich“ aktivieren, bedeutet dies die Passwortabfrage vor jedem App-Download. Es gibt am iPhone unter den Einschränkungen aber auch dezidiert die Möglichkeit, die In-App-Käufe zu sperren. Sie finden sie als eigenen Punkt in der Liste mit den Apps.

 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
2 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo