Kundenkarte auf dem Smartphone

Spezielle Angebote

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2017 veröffentlicht: 23.02.2017

Inhalt

"Ist es rechtens, dass ein Händler seine Kundenkarte mit allen Angeboten und Vorteilen ausschließlich als Smartphone-App anbietet? Damit sind ja bestimmte Personen von vornherein von der Nutzung ausgeschlossen.". Leser fragen und unsere Experten antworten – hier Adrian Zeller LL.M. (WU).

Adrian Zeller (Bild: Ursula Payer/VKI)
Adrian Zeller
LL.M. (WU)

Grundsätzlich können Unternehmen ihre Produkte und Angebote im Rahmen der gesetzlichen Schranken frei gestalten. Das bedeutet, dass den Kunden über ausgewählte Vertriebskanäle auch Vorteile in Aussicht gestellt werden können, die in anderer Form nicht zugänglich sind.


Hier finden Sie mehr unserer Tipps nonstop.

Kommentare

  • Es gibt keine Geschenke
    von Wos_wor_mei_Leistung? am 04.05.2018 um 09:30
    Grämen Sie sich nicht, dass Sie die sogenannten Vorteile nur dann bekommen, wenn sie die App nehmen. Bin bei diesen Apps inzwischen vorsichtig geworden. War vor 2017 beruflich auf einem kongress. Dort erklärte ein Manager des Styria-Verlags zu einer App seines hauses: "Die App wurde von unseren Kunden sehr gut angenommen." Und er fügte hinzu: "Wir wissen alles über über die Kunden." - Es gibt keinen ärgeren Spion als ein Handy mit einer kommerziellen App. Ich vermeide sie, wo es nur geht. So großartig sind die finanziellen Vorteile für mich auch wieder nicht.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo