PDF-Betrachter unter Windows 10

Darstellung im Browserfenster

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2016 veröffentlicht: 23.06.2016

Inhalt

"Auf meinem alten PC nutzte ich einen PDF-Betrachter. Unter Windows 10 gehen PDFs in einem Browserfenster von Edge auf, sogar wenn sie lokal gespeichert sind. Läuft das alles übers Internet?" - Leser fragen und unsere Experten antworten – hier Mag. Gernot Schönfeldinger.

Gernot Schönfeldinger (Bild: U. Romstorfer/VKI)
Mag. Gernot
Schönfeldinger

Edge als Standard-PDF-Betrachter definiert

Die meisten Browser können PDFs darstellen. Edge unter Windows 10 ist überhaupt als Standard-PDF-Betrachter definiert. Befindet sich das PDF auf der Festplatte oder als Anhang in einer E-Mail, erfolgt das Öffnen nicht via Internet, sondern lokal. Das erkennen Sie daran, dass die in Edge angezeigte Adresse nicht mit http:// sondern mit file:// beginnt.

Alternatives Programm festlegen

Möchten Sie ein alternatives Programm verwenden, führt folgender Weg zum Ziel: Installieren Sie die gewünschte Software (z.B. Adobe Reader oder Foxit Reader). Klicken Sie dann auf »(Windows-Symbol)/Einstellungen/System/Standard-Apps« und scrollen Sie nach unten. Klicken Sie auf den Link „Standard-Apps nach Dateiyp auswählen“ und suchen Sie in der linken, alphabetisch gereihten Liste den Eintrag „.pdf“. Wenn Sie rechts daneben auf das Edge-Symbol klicken, können Sie eine andere Standard-App auswählen.


Hier finden Sie mehr unserer Tipps nonstop.

KONSUMENT-Probe-Abo