Windows 10: automatisches Upgrade verhindern

Zwangsbeglückung

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 27.05.2016

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. – Diesmal: Es häufen sich Berichte, wonach auf PCs mit Windows 7 bzw. 8.1 die Upgrades auf Windows 10 automatisch durchgeführt werden. Nicht allen ist diese Zwangsbeglückung recht. Wir zeigen, wie Sie das verhindern.

In den letzten Tagen häufen sich Leserberichte, wonach auf PCs mit Windows 7 bzw. 8.1 die Upgrades auf Windows 10 automatisch durchgeführt werden. Nicht allen Nutzern ist diese Zwangsbeglückung recht, weshalb wir nachstehend ein paar Möglichkeiten aufgezeigt haben, dies zu verhindern.

Update KB3035583 deinstallieren

Folgende Anleitung stammt vom Autor unseres Buches „Windows 10 für Einsteiger“:

  1. Windows 7: Klick aufs Windows-Symbol, dann ≫Systemsteuerung≪ und (in der Symbolansicht) ≫Windows Update/Installierte Updates≪. Unter Windos 8.1 gelangen Sie zu den Update-Einstellungen, indem Sie den Mauszeiger auf die rechte untere Ecke des Bildschirms stellen und dann auf ≫Einstellungen/PC-Einstellungen ändern/Update≪ klicken.
  2. Suchen Sie aus der Liste installierter Updates das Update KB3035583 heraus.
  3. Entfernen Sie dieses per Rechtsklick und ≫Deinstallieren≪.
  4. PC neu starten. Sollte das Update weiterhin angezeigt werden, markieren und ausblenden mit ≫Ausblenden≪.

Die Alternative ist folgendes Software-Tool: http://ultimateoutsider.com/downloads/ (GWX Control Panel)

Manuelle Einstellungsänderungen unter Windows 7

Die folgende Anleitung stammt von einem unserer Leser, der damit das automatische Upgrade seines Computers von Windows 7 auf Windows 10 verhindert hat. Wir haben mittlerweile die geschilderte Variante 1 unter Windows 7 Home Premium erfolgreich nachvollzogen.

≫Start≪, Eingabe: regedit, Klick auf ≫regedit.exe≪, im erscheinenden Registrierungs-Editor navigieren zu HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Policies/Microsoft /Windows. Falls in diesem Ordner als Unterordner weder „Gwx“ noch „WindowsUpdate“ vorkommen, den Ordner "Windows" rechts anklicken, dann auf ≫Neu/Schlüssel≪.

1) Geben Sie diesem neuen Ordner den Namen „Gwx“. Klicken sie den Ordner mit der rechten Maustaste an, dann auf ≫Neu/DWORD≪. Geben sie diesem Ordner den Namen „DisableGwx“. Klicken sie den neuen Eintrag mit der rechten Maustaste an, wählen Sie ≫anderer Wert≪ (bzw. ≫Ändern≪) und geben sie diesen Wert mit 1 an. Bestätigen Sie mit ≫OK≪ und starten Sie den Computer neu.

Oder: 2) Geben Sie nach Klick auf ≫Neu/Schlüssel≪ dem neuen Ordner den Namen „WindowsUpdate“. Klicken sie den Ordner rechts an und dann auf ≫Neu/DWORD≪. Geben sie diesem den Namen „DisableOSUpgrade“. Klicken sie den neuen Eintrag mit der rechten Maustaste an, dann Klick auf ≫anderer Wert≪ (bzw. ≫Ändern≪) und geben sie diesen Wert mit 1 an. Bestätigen Sie mit ≫OK≪ und starten Sie den Computer neu.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
23 Stimmen

Kommentare

  • Windows 8.1
    von REDAKTION am 01.08.2016 um 07:21
    Das unter Punkt 1) geschilderte Anlegen des Gwx-Ordners hat auch unter Windows 8.1 den gewünschten Erfolg gebracht. Ihr KONSUMENT-Team
  • Never10: Windows 10 - automatisches Upgrade verhindern
    von ling am 01.06.2016 um 16:37
    Es geht noch einfacher: Hier https://www.grc.com/never10.htm findet man ein kleines Programm (sofort ohne Installation auführbar), das genau den oben relativ langwierigen Vorgang erledigt. Details dazu: "never10" in Suchmaschine eingeben - Artikel lesen...
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo