Sandboxie: Virtuelle Sandkiste

Testumgebung für den PC

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2016 veröffentlicht: 28.04.2016

Inhalt

Mit Sandboxie können Sie das Infektionsrisiko für den PC reduzieren.

Application Sandboxing ist der Name für eine Technologie, die auf Computern und Smartphones zur Anwendung kommt, um Apps in einem abgeschotteten Umfeld laufen zu lassen. Was auch immer innerhalb der virtuellen Sandbox (=Sandkiste) passiert, hat keine Auswirkung auf das Gesamtsystem oder auf andere Apps. So bleibt beispielsweise auch Schadsoftware isoliert und kann kein Unheil anrichten. Auf Mac-Computern, iPhones und Android-Smartphones kommt Sandboxing automatisch für ausgewählte Aps zum Einsatz.

Kein Ersatz für Virenschutz und Firewall

Für Windows-PCs bietet sich ein Programm an, das zwar manuell zu bedienen ist, aber sogar mehr zu bieten hat: Sandboxie . Es ist mit gewissen Einschränkungen gratis nutzbar bzw. kostet seine Vollversion maximal 40 Euro. Verweg müssen wir eines klarstellen: Die Verwendung von Sandboxie ist kein Ersatz für Virenschutz und Firewall, sondern eine Ergänzung dazu.

Viren bleiben in der Sandbox

Für welche Zwecke können Sie das Programm nun aber konkret nutzen? Sie können zum Beispiel Drittanbietersoftware unbekannter Herkunft innerhalb der Sandbox installieren und testen. Sie können verdächtige E-Mail-Anhänge öffnen, indem Sie den Mailclient in der Sandbox starten. Und Sie können Internetlinks anklicken, die Ihnen nicht recht geheuer sind, wenn Sie den Browser zuvor in der Sandbox aufgerufen haben. Sollte etwas Unerwartetes passieren, spielt sich auch das lediglich innerhalb der Sandbox ab, die Sie danach löschen können, ohne auf dem Computer Spuren zu hinterlassen.

Virenverseuchte Mails händisch entfernen

Achtung! Gelöscht werden nur die Sandbox selbst und ein allfälliger Virus, der sich einzunisten versucht hat, nicht aber die virenverseuchte E-Mail, in der er immer noch versteckt ist. Die müssen Sie dann noch außerhalb der Sandbox händisch entfernen. Trotz Sandboxie sollten Sie es natürlich vermeiden, wahllos Spam- und Phishing-Mails zu öffnen bzw. Links anzuklicken, sofern diese eindeutig als unseriös erkennbar sind. Denn hundertprozentigen Schutz vermag auch Sandboxie nicht zu garantieren. Im Zweifelsfall kann dieses Programm jedoch das Risiko deutlich verringern.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
20 Stimmen
Bild: VKI