KONSUMENT.AT - Smartwatches - Testkriterien

Smartwatches

In den Kinderschuhen

Seite 5 von 5

KONSUMENT 12/2014 veröffentlicht: 20.11.2014

Inhalt

Smartwatches: Testkriterien

So haben wir getestet

In einem internationalen Gemeinschaftstest wurden 8 Smartwatches getestet. Zwei davon sind ausschließlich mit dem mobilen Betriebssystem Android kompatibel, fünf weitere mit Android und Apple iOS sowie ein Modell zusätzlich auch mit Windows mobile und Blackberry. Die Smartwatches wurden mit den Werkseinstellungen getestet. Weiters wurden nur jene Apps berücksichtigt, die auf den Geräten vorinstalliert oder vom direkt Hersteller online zugänglich gemacht wurden.

Preise (mittlerer Preis): Oktober 2014

Display

Bewertet wurden u.a. der Kontrast, die Lesbarkeit bei Sonnenlicht und Dunkelheit und die Kratzfestigkeit der Oberfläche.

Kamera

Im Testfeld befand sich nur ein Modell mit eingebauter Kamera (Samsung). Deren Handhabung und Bildqualität wurde beurteilt.

Funktionen

Bewertet wurden die Steuerung der Mediaplayer der Smartphones via Smartwatch, eine allfällige Gestensteuerung der Smartwatches (Armbewegungen, Fingerwischen über das Display) und die integrierten Sperrfunktionen.

Kommunikation

Bewertet wurde die Benachrichtigung über eingehende SMS bzw. deren Anzeige am Display und analog dazu jene von Nachrichten aus diversen sozialen Netzwerken. Weiters wrude die Reichweite der Bluetooth-Verbindung gemessen.

Telefonfunktion

Relevant war die Steuerung eingehender und ausgehender Anrufe sowie die Sprachqualität allfällig eingebauter Mikrofone und Lautsprecher.

Handhabung

Bewertet wurden die Einstellmöglichkeiten der Smartwatches, die Eignung für den täglichen Gebrauch, das Installieren der herstellereigenen Apps sowie der Tragekomfort.

Akku

Gemessen wurde die Ladezeit in Minuten sowie die Akkukapazität in Stunden.

Robustheit

Bewertet wurde jeweils die Robustheit der kompletten Smartwatch inklusive Uhrband.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme

Kommentare

  • Sony vs. Samsung
    von REDAKTION am 05.12.2014 um 11:51
    Die beiden Produkte haben in den meisten Bereichen tatsächlich sehr ähnliche Bewertungen. Nur numerische Werte in der zugrundeliegenden Gesamtauswertung zeigen geringfügige, aber eindeutige Unterschiede auf. Leider ist es sehr schwierig diese numerischen Werte in einer Text-Tabelle genau darzustellen. So sagt dann z.B. die Klassifizierung "gut" nichts darüber aus, ob es sich um ein knappes oder gutes "gut" handelt. Außerdem gibt es zu einer Hauptbewertungsgruppe viele Untergruppen, die in der Tabelle wegen Platzmangels ausgeblendet werden. Die Sony-Watch liegt punktemäßig voran und erreicht daher in unserem Klassifizierungssystem knapp ein "sehr gut". Unmittelbar danach folgt das Samsung-Modell mit einem überzeugenden "gut". Ihr KONSUMENT-Team
  • Sony Smartwach vs. Samsung?
    von Byrd am 01.12.2014 um 22:52
    Aus der Tabelle geht für mich nicht hervor, warum die Sony Smartwatch mehr Punkte erhält als das Produkt von Samsung. In den Unterkategorien hat Samsung mindestens eine gleich hohe Wertung wie die Sony Smartwatch, dennoch schneidet sie insgesamt um einen Punkt schlechter ab.