Digitalkameras

Klein, aber oho

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2015 veröffentlicht: 26.11.2015

Inhalt

15 kompakte Digitalkameras, die in die Hand- oder Westentasche passen und 20 Top-Modelle für die Liebhaber: Unsere Testtabellen zeigen eine große Bandbreite an aktuellen Modellen.

Sie finden folgende Kameras in unserem Test:

  • Canon Ixus 275 HS
  • Canon EOS 750D
  • Canon EOS 760D
  • Canon EOS 7D Mark II
  • Canon PowerShot G3 X
  • Fujifilm FinePix S9800
  • Fujifilm FinePix S9900W
  • Fujifilm X-T 10
  • Nikon 1 J5
  • Nikon D7200
  • Olympus Stylus 1S
  • Olympus Stylus TG-860
  • Olympus Stylus TG-4
  • Panasonic DMC-GX8
  • Panasonic DMC-FZ 300
  • Panasonic Lumix DMC-G70K
  • Panasonic Lumix DMC-SZ10
  • Pentax K-3 II
  • Ricoh GR M2
  • Rollei Sportsline 100
  • Sony Cyber-shot DSC-HX90
  • Sony Cyber-shot DSC-HX90V
  • Sony Cyber-shot DSC-RX10 M2
  • Sony Cyber-shot DSC-RX100 M4
  • Sony Cyber-shot DSC-WX500

Getestet haben wir: Gewicht, Megapixel, Zoomfaktor, Weitwinkel, Tele, Makro, Touchscreen, elektronischer Sucher, Blitz, Wasserdichtheit, HDMI-Ausgang, USB-Anschluss, WiFi, Bildqualität, Aufnahmen bei wenig Licht (available light), Schutz vor Verwacklung, Farbwiedergabe, Dynamik, Verzeichnung, Video, Monitor, Handhabung, Bedienungsanleitung, Geschwindigkeit (Einschaltzeit, Auslöseverzögerung) und Dutzende weiterer Faktoren. - Lesen Sie auch unseren Test: Digitalkameras 7/2015 mit über 60 Modellen.


Solange es Fotofreunde gibt, die Wert auf einen richtigen Fotoapparat mit einem echten Objektiv legen, behaupten die Kompakten trotz Konkurrenz seitens der Smartphones weiter ihren fixen Platz im Fotouniversum. Aus unserem internationalen Test haben wir 11 Kompaktmodelle ausgewählt, die in den vergangenen Monaten auf den Markt gekommen sind. Sie alle haben ein fix eingebautes Zoom-Objektiv (Ausnahme: Ricoh mit Fixbrennweite), einen Bildschirm an der Gehäuserückseite, einen eingebauten Blitz, und abgesehen von der Rollei lassen sich alle Kameras via WiFi drahtlos mit anderen Geräten verbinden.

Groß: Olympus 1S

Die Olympus 1S ist infolge ihrer Abmessungen nicht mehr als kompakt zu bezeichnen und wird daher gesondert beschrieben. Die Vorteile der Kompaktkameras, kurz zusammengefasst: wenig mechanische Bauteile, geräuscharm, Abmessung und Gewicht gering, echte Objektive, kein Objektivwechsel und daher keine Gefahr von Sensorverschmutzung. Die meisten Modelle glänzen mit einer Vielfalt von Einstellungsmöglichkeiten und Automatik-Programmen, die praktisch jeder Aufnahmesituation gerecht werden: Gesichtserkennung, Nachtaufnahmen, Sonnenuntergang, Gegenlicht, Blitzautomatik und vieles mehr. Hochwertige Bildstabilisatoren (gegen Unschärfe durch Verwackeln) zeichnen die besten Modelle aus.

Keine Wechselobjektive

Mittlerweile lassen einige Kompakte alternativ zu den gängigen JPEG-Bildern Aufnahmen im RAW-Format zu. Für diese "digitalen Negative“ benötigen Sie auf jeden Fall einen Computer und ein Bearbeitungsprogramm (z.B. Adobe RAW-Converter, UFRaw oder mitgelieferte Software). Das größte Manko der Kompakten ist die fehlende Ausbaubarkeit. Wechselobjektive gibt es nicht, und selten findet sich ein Aufsteckschuh für ein leistungsstärkeres externes Blitzgerät. Die eingebauten Blitzröhren haben nur geringe Leuchtstärke und sind Stromfresser. Von den Kameras in diesem Test erreichte zwar keine einzige das Gesamturteil "sehr gut“.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Sony Cyber-shot DSC-RX100 M4, Panasonic DMC-FZ 300, Ricoh GR M2, Olympus Stylus TG-4, Olympus Stylus 1S, Panasonic Lumix DMC-TZ71, Canon Ixus 275 HS, Sony Cyber-shot DSC-WX500, Fujifilm FinePix S9800, Fujifilm FinePix S9900W, Olympus Stylus TG-860, Sony Cyber-shot DSC-HX90V, Sony Cyber-shot DSC-HX90, Panasonic Lumix DMC-SZ10, Rollei Sportsline 100, Panasonic DMC-GX8 + LUMIX GX VARIO 1:2.8 12–35 mm ASPH. POWER O.I.S., Panasonic DMC-GX8 + LUMIX G VARIO 1:3.5-5.6 14–42 mm II ASPH. MEGA O.I.S., Sony Cyber-shot DSC-RX10 M2, Canon PowerShot G3 X, Nikon D7200 + AF-S DX NIKKOR 16–80 mm 1:2.8–4 E ED VR, Nikon D7200 + AF-S DX NIKKOR 18–55 mm 1:3.5–5.6 G VR II, Panasonic Lumix DMC-G70K + Lumix G Vario 14-42 mm/1:3.5–5.6 II ASPH. MEGA O.I.S., Canon EOS 760D + EF-S 18-135mm 1:3.5–5.6 IS STM, Canon EOS 750D + EF-S 18–135 mm 1:3.5-5.6 IS STM, Canon EOS 750D + EF-S 18–55 mm 1:3.5–5.6 IS STM, Canon EOS 7D Mark II + EF 50 mm 1.8 STM, Canon EOS M3 + EF-M 18–55 mm 1:3.5–5.6 IS STM, Fujifilm X-T 10 + FUJINON ASPHERICAL SUPER EBC XC 16–50 mm 1:3.5–5.6 OIS II, Canon EOS 7D Mark II + EF-S 18–55 mm 1:3.5–5.6 IS STM, Pentax K-3 II + SMC DA 50 mm 1:1.8, Pentax K-3 II + SMC DA 18–135 mm 1:3.5–5.6 ED AL IF DC WR, Fujifilm X-T 10 + FUJINON ASPHERICAL SUPER EBC XF 18–55 mm 1:2.8-4 R LM OIS, Pentax K-3 II + SMC DAL 18–55 mm 1:3.5–5.6 AL WR, Pentax K-3 II + SMC DA 16–85 mm 1:3.5–5.6 ED DC WR, Nikon 1 J5 + 1 Nikkor VR 10–30 mm 1:3.5–5.6 ED IF PD-Zoom

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
116 Stimmen

Kommentare

  • Das wichtigste ist der Sensor........
    von lrrw2016 am 10.02.2016 um 23:58
    Als Berufsfotograf habe ich lange die ideale kamera für unterwegs gesucht. Ich bin am ständigen vergleichen verzweifelt. Dann habe ich verstand in welcher Reihefolge die Entsce idung zum Kauf ablaufen soll. 1. Der Bildsensor : Dieses Teil entsch idet die Qualität des Bildes und kann im Nachhinein weder aufgerüstet oder sonst irgenwie verbessert werden.Der Sensor ist was früher der afilm war und hast du dich einmal entschieden musst du damit leben. 2. Das Objektiv: Hohe Lichstärke garantiert bessere Bilder bei wenig licht. Weitwinkel ab 28mm abwärts noch 2.a. Die Haptik des Gerätes und die Programmführung. Viel Glück bei der Suche !
Bild: VKI