KONSUMENT.AT - Eistee - Erfrischungsgetränk mit viel Zucker

Eistee

Hausgemacht

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2018 veröffentlicht: 26.05.2018

Inhalt

Wer Eistee liebt, kauft ihn nicht im Supermarkt, sondern macht ihn am besten selbst - mit echtem Fruchtsaft und wenig Zucker.

Spätestens wenn die Temperaturen steigen, ist bei den Herstellern von Eistee die Limited Summer Edition angesagt. Rauch setzt heuer auf Mate-Limette. Pfanner füllt weißen Tee mit Holunderblüten ab. Die beiden Beispiele zeigen, dass es im Handel längst nicht nur Eistee aus schwarzem Tee gibt. Auch bei den angebotenen Geschmacksrichtungen ist die Auswahl groß. Neben den Klassikern Eistee mit Pfirsich bzw. Zitrone stehen auch welche mit Kirsche, Mango-Maracuja oder Ingwer in den Regalen, um nur einige zu nennen.

(Das gesamte Rezept finden Sie auch auf Seite 3)

Aufgezuckert

Die meisten Eistees sind sogenannte Erfrischungsgetränke. Ihre wichtigste Zutat ist neben Wasser vor allem viel Zucker. Wer einen halben Liter Eistee schlürft, hat gleich einmal 43,5 Gramm Zucker intus (Arizona Pomegranate Green Tea). Da dieser gerade nicht so angesagt ist, verwenden manche Hersteller mittlerweile Süßstoffe, was die Getränke aber auch nicht besser bzw. gesünder macht.

Und was ist mit den Früchten, die auf den Verpackungen meist in Wort und Bild groß präsentiert werden? Von denen findet sich im Großteil der Eistees keine Spur. Der Fruchtgeschmack stammt oft aus zugesetzten Aromen sowie geringen Mengen an Fruchtsaft bzw. Fruchtsaftkonzentrat.

Eistee Würfelzucker

 

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.
WARUM ZAHLEN?

Abonnenten, melden Sie sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen

Kommentare

  • Eistee mit Granatapfel
    von REDAKTION am 27.06.2018 um 12:18
    Natürlich kann man einen Eistee auch mit Orangen- oder Zitronensaft zubereiten. Unser Rezept ist eine Anregung, einmal eine neue Geschmacksrichtung auszuprobieren. Für all jene, die nicht gerne lange in der Küche stehen, eignet sich unser Tipp für einen Eistee mit Pfefferminze.
    An shoper1030:
    Bei der häufigen Nennung konkreter Produkte im Kommentar sind wir immer hellhörig. Wenn Konsumenten über eigene Erfahrungen berichten, sind das meist wertvolle Infos. Wir haben aber auch mehrfach erlebt, dass Firmenmitarbeiter Kommentare für Schleichwerbung missbrauchen. In Ihrem Fall gehen wir davon aus, dass Sie die genannten Produkte selbst probiert haben …
    Ihr KONSUMENT-Team
  • Habe mich ebenso wie
    von shoper1030 am 20.06.2018 um 23:52
    @hwy2001 gefragt, warum hier ein Rezept mit exotischen Zutaten empfohlen wird. Für den schnellen Eistee darf es auch Pfirsichtee v. Lipton sein, welcher in der Geschmacksrichtung auch Eistee herstellt. Ebenso v.Teekanne der Hugo Tee mit Zitronensaft od. Lemone ein köstlicher Eistee ist. Einfach durchprobieren, auch die Eistee Mischungen von Demmer sind immer einen Versuch wert. Für den Speed Eistee gibt es dort auch Biosirupe. Zwar lecker jedoch preislich höher.
  • Schwarztee oder Grüntee tut es auch.
    von hwy2001 am 11.06.2018 um 23:36
    Wieso müssen das ausgerechnet Granatäpfel sein?
    Etwas Orangensaft oder Zitronensaft wird wohl auch reichen!