Aroniabeeren

Wie gesund sind Aroniabeeren?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 09.02.2017

Inhalt

Vor allem im Segment Nahrungsergänzungsmittel werden Aroniabeeren als heimisches Superfood angepriesen.

Vor allem im Segment Nahrungsergänzungsmittel werden Aroniabeeren als heimisches Superfood mit einem außergewöhnlich hohen Gehalt an sogenannten sekundären Pflanzeninhaltstoffen (Flavonoide) angepriesen. Produkte mit Aronia werden daher als natürliches Anti-Aging-Mittel und als Helfer gegen freie Radikale beworben. Sie sollen antioxidativ, antithrombotisch und blutdrucksenkend wirken.

Tatsächlich sind Aroniabeeren reich an Flavonoiden und phenolischen Säuren, die mit einer Reihe von gesundheitsfördernden Eigenschaften in Verbindung gebracht werden. Diese sekundären Pflanzeninhaltstoffe sind allerdings auch in anderen Beeren enthalten.

Eher weniger bekannt ist, dass in Aroniabeeren geringe Mengen an Amygdalin stecken, das im Körper Blausäure freisetzen kann. Nach Ansicht von Experten ist der regelmäßiger Verzehr von Produkten aus Aroniabeeren (Saft, Konfitüre, Gelee oder getrocknete Früchte) trotzdem unproblematisch. Auch der Genuss einer kleinen Portion frischer Beeren wird als unbedenklich angesehen.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo