Eier ungekühlt

Zu Hause im Kühlschrank lagern

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 16.11.2015

Inhalt

Warum gibt es im Handel auch ungekühlte Eier?

Es gibt für den Handel keine rechtliche Verpflichtung, Eier gekühlt zu lagern. Ganz im Gegenteil: Laut Ei-Verordnung sollten Eier vor dem Verkauf grundsätzlich nicht gekühlt werden. Der Grund: Rohe Eier sind heikel. Werden sie starken Temperaturschwankungen ausgesetzt, kann es zur Kondensation von Luftfeuchtigkeit auf der Schale kommen. Dadurch erhöht sich die Gefahr, dass sich Bakterien auf der Schale vermehren oder ins Ei-Innere eindringen. Eier müssen daher bei konstanter Temperatur befördert werden und brauchen auch im Verkaufsraum eine möglichst gleichmäßige Temperatur.

Eier daheim in den Kühlschrank

Im Haushalt gehören Eier dagegen in den Kühlschrank. Sie können Salmonellen enthalten, die sich bei Zimmertemperatur explosionsartig vermehren. Waren die Eier einmal im Kühlschrank, müssen sie dort auch bleiben. Die Kühlkette darf nicht unterbrochen werden, da sonst die Bildung von Kondenswasser auf der Eierschale droht.

Eier dürfen bei uns übrigens auch nicht gewaschen werden. Nur so bleibt die natürliche Schutzschicht, die Cuticula, die sich nach dem Legen bildet, erhalten.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo