Fat Water

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 10.03.2016

Inhalt

Was versteht man unter „Fat Water“?

„Fat Water“ kommt aus den USA. Es ist Wasser mit Kokosöl, das in verschiedenen Geschmacksvarianten angeboten wird. Glaubt man der Werbung, soll dieses Getränk, „gesund sein und die Fettverbrennung ankurbeln“. Dass das tatsächlich funktioniert, wird von Experten bezweifelt. Es liegen dazu auch keine langfristigen Studien vor. Wenn es überhaupt einen Minieffekt gibt, dann nur, wenn man dieses Fettwasser über einen längeren Zeitraum trinkt. Und auch dann darf man nicht erwarten, dass der Zeiger der Waage wieder nach links wandert. Genau genommen ist Fett zum Trinken Unsinn. Wer Durst hat, greift besser zu Wasser pur. Das ist nicht nur billiger, sondern hat auch im Gegensatz zu Fettwassser null Kalorien. Sollen die Kilos schmelzen, hilft nach wie vor nur eines: eine ausgewogene Mischkost und mehr Bewegung.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo