Fruktose

Was ist das?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 04.10.2018

Inhalt

Fruktose, auch Fruchtzucker genannt, ist eine natürliche Zuckerform, die vor allem in Früchten wie Kernobst und Beeren, aber auch in Honig vorkommt. 

Auch gewöhnlicher Haushaltszucker (Saccharose) besteht zu jeweils 50 Prozent aus Fruktose und Glukose. Da Fruchtzucker sehr süß schmeckt und sich kostengünstig verarbeiten lässt, kommt er oft in industriell gefertigten Lebensmitteln wie Fertiggerichten, Säften und vielen Light-Produkten zum Einsatz. Im menschlichen Körper wird die Fruktose praktisch ausschließlich in der Leber abgebaut, wo sie unter anderem für die Energiegewinnung verwendet wird.

Vorsicht, Fruktoseunverträglichkeit!

So gut Obst auch schmeckt und so gesund es ist – der darin enthaltene Fruchtzucker kann bei manchen Menschen zu ernsthaften Beschwerden führen. Wer auf Apfel & Co mit Blähungen und Darmkrämpfen reagiert, leidet möglicherweise unter einer Fruktoseunverträglichkeit.
 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo