Käsekrainer: Herkunft

Österreich oder Slowenien?

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2018 veröffentlicht: 30.08.2018

Inhalt

Auch wenn die Käsekrainer in Österreich erfunden wurde: Genau genommen ist sie die abgewandelte Form einer Fleischwurst, die nach der Landschaft Krain in Slowenien benannt wurde.

Im April 2012 kündigte Slowenien an, die „Krainer Wurst“ EU-weit als geschützte Herkunftsbezeichnung eintragen zu lassen. Damit stand eine Umbenennung der Käsekrainer im Raum, was für die Wiener Wirtschaftskammer „schlichtweg unmöglich“ war. Einige Monate später wurde der Konflikt beigelegt: Slowenien ließ „Kranjska Klobasa“ als geografisch geschützte Angabe eintragen. Und in Österreich durfte die Käsekrainer ihren Namen behalten. Übrigens: Einen Test von Käsekrainern finden sie in Heft 8/2018.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo