Senioren und Essen

Worauf müssen Senioren beim Essen achten?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 13.02.2017

Inhalt

Richtig zu Essen wird im Alter zunehmend wichtiger.

Ausgewogen. Öfter einmal Fisch statt Fleisch essen, weniger Fett und Wurst, dafür mehr Beilagen, vor allem Gemüse, und regelmäßig Obst auf den Speiseplan setzen. Milchprodukte liefern gemeinsam mit Getreide und Hülsenfrüchten wertvolles Eiweiß, an dem es älteren Menschen häufig mangelt.

Anpassen. Richten Sie Ihre Essgewohnheiten nach Ihrem individuellen Bedarf aus. Bei erhöhten Blutfettwerten, bei Diabetes, Osteoporose, Gicht, immer wiederkehrendem Sodbrennen und anderen chronischen Leiden erzielt eine kleine Ernährungsumstellung oft große Wirkung.

Kräftig würzen. Der Geschmackssinn lässt im Alter nach. Damit das Essen trotzdem „nach etwas schmeckt“, bieten sich vielerlei Gewürze wie Kräuter, Curry, Senf oder auch die Beigabe von Zitrone an. Es sollte aber nicht mehr Salz verwendet werden!

Häppchenweise. Der Magen älterer Menschen kann sich nicht mehr so gut dehnen, die Sättigung setzt schneller ein. Oft sind daher viele kleine (Zwischen-)Mahlzeiten, über den Tag verteilt, besser als eine große Portion zu Mittag und am Abend.

Mit den Fingern zugreifen. Bereitet das Kauen oder Schlucken Mühe und fällt die Handhabung des Bestecks zunehmend schwer, sind klein geschnittene Obst- und Gemüsestückchen, Brothäppchen, Käsewürfel, kleine Laibchen aus Fleisch, Gemüse oder Fisch, Kroketten, Trockenobst oder Früchteriegel die bessere Wahl.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo