Weizenvollkornmehl

Zusammengesetzt aus mehreren Chargen

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 02.10.2015

Inhalt

Was versteht man unter „Weizenvollkornmehl (zusammengesetzt)“, das ich kürzlich in einer Zutatenliste entdeckt habe?

Zusammengesetztes oder rekombiniertes Vollkornmehl, das auch im österreichischen Lebensmittelbuch geregelt ist, wird durch Mischen einzelner Mahlerzeugnisse hergestellt. Diese müssen nicht von derselben Getreide-Charge stammen. Entscheidend ist, dass das dem gewachsenen Korn entsprechende Verhältnis von Mehlkörper (Endosperm), Keimling und Schale (Kleie) eingehalten wird.

Gleichbleibende Qualität

Das Erzeugnis weist demnach eine gleiche oder annähernd gleiche stoffliche Zusammensetzung auf wie direkt vermahlenes Vollkornmehl. Hersteller greifen darauf zurück, um beim Mehl bestimmte Eigenschaften oder eine gleichbleibende Qualität zu erzielen, welche durch unterschiedliche Anbau- und Erntebedingungen schwanken kann.
 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo