KONSUMENT.AT - Fairphone - Wie fair ist Fairphone?

Fairphone

"Wir befinden uns auf einer langen Reise"

Seite 2 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 2/2020 veröffentlicht: 30.01.2020

Inhalt

Wie fair ist Fairphone? Können Sie das in Prozenten ausdrücken?

Das ist eher eine philosophische Diskussion. Was wir sicher wissen: 100 Prozent sind es nicht. Wir befinden uns auf einer langen Reise, auf der wir uns Stück für Stück verbessern. Was wir messen können, ist der Prozentsatz an Mineralien aus verantwortlichen, konfliktfreien Quellen. Wir fokussieren auf acht Mineralien wie Kobalt, Wolfram oder Gold, die eine signifikante Rolle bei der Mobiltelefonherstellung spielen und bei denen der Hersteller einen wichtigen Einfluss ausüben kann. Da messen wir, wie hoch der Anteil aus verantwortlichen Quellen ist, und der beläuft sich aktuell auf 40 Prozent. Das ist aber nur ein Aspekt dessen, was wir als fair bezeichnen. Bei anderen Aspekten wie den Arbeitsbedingungen, wie viele Menschen von der Produktion profitieren usw. können wir nur versuchen, unseren Einfluss einzuschätzen.

Der Support, also die Kundenbetreuung des Fairphone 1 wurde nach vier Jahren eingestellt. Ähnlich beim Fairphone 2: Im März 2019 versprachen Sie noch, Ersatzteile würden für drei Jahre verfügbar bleiben, aber wenige Monate später stellte sich heraus, dass das Kamera-Modul nicht mehr erhältlich ist. Geht da nicht die Glaubwürdigkeit verloren?

Die einzige Antwort, die ich darauf geben kann ist, dass wir nicht perfekt sind. Unser Ziel ist, eine 5-Jahre-Verfügbarkeit zu garantieren. Wir werden in Hinkunft mehr Sorgfalt aufwenden, das ist unsere Lehre aus den Erfahrungen mit Fairphone 1. Was das Fairphone 2 betrifft, so sind Ersatzteile und Software weiterhin verfügbar, das Kamera-Modul nur mehr in Garantiefällen. Das ist in der Tat eine ärgerliche Situation. Wir suchen weiterhin nach einer Lösung. Das zeigt jedenfalls, wie komplex diese Industrie ist. Sie kalkuliert mit einem superschnellen Lebenszyklus. Die Folge ist, dass die Verfügbarkeit der Module sehr kurz ist. Damit müssen wir fertigwerden. Im Jahr 2017 hatten wir kurzfristig zu entscheiden, wie viele Kamera-Module wir in Zukunft brauchen werden, weil der Zulieferer die Produktion stilllegen wollte. Uns ist klar: Die Verfügbarkeit ist entscheidend, wenn du dein Fairphone länger nutzen willst. Wir visieren wie erwähnt 5 Jahre an und wir suchen nach Lösungen, wie wir die Situation weiter verbessern können.

Auf der Website oder in Ihrem Newsletter erzählen Sie immer wieder neue Erfolgsgeschichten. Überfordert das nicht Ihre Anhänger, die möglicherweise nichts anderes wollen, als ein halbwegs faires Produkt zu benutzen? Können die Nutzer sicher sein, dass ihr Telefon in einigen Monaten auch noch fair ist?

Ich denke, das hat sich im Lauf der Zeit geändert. Als Fairphone startete, waren wir so klein und unbekannt, dass unsere Follower alles erfahren wollten über Zustände in dieser Industrie. Heute mag es Leute geben, die nicht über alle Details informiert werden wollen, sondern einfach ein faires Produkt nutzen möchten. Wir streben daher ein ausgewogenes Verhältnis an. Wir bieten einerseits einfach verständliche Informationen an. Wer mehr herausfinden möchte, dem stellen wir umfangreiche Informationen zur Verfügung – über die kleinen Schritte vorwärts und die Verbesserungen, die wir zuwege bringen. Der Konsument kann also entscheiden, wie viel Information er von uns wünscht.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
14 Stimmen
Weiterlesen