KONSUMENT.AT - Familientreffen per Videochat - Miracast, Smart View, AirPlay

Familientreffen per Videochat

Handydisplay am TV-Gerät spiegeln

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 22.12.2020

Inhalt

Digitales Familientreffen: Wie bringe ich den Videochat vom Handy auf einen größeren Bildschirm?

Egal ob über WhatsApp, Zoom, Skype oder Apples FaceTime – Videokonferenzen erleben seit dem ersten Corona-Lockdown einen Boom. Ein Smartphone (bzw. Tablet) und eine Internetverbindung genügen, um unabhängig von der räumlichen Entfernung anderen Menschen Auge in Auge gegenübersitzen zu können. Schade nur, dass das Smartphone-Display so klein ist, denken sich viele Nutzer.

Kleinen Bildschirm auf großem anzeigen

Unter bestimmten Voraussetzungen ist aber auch das Größenproblem lösbar, indem der Smartphone-Bildschirm (bzw. jener des Tablets) auf dem TV-Bildschirm gespiegelt wird. Es muss sich dabei nicht einmal zwingend um einen Smart-TV mit Internetfunktionalität handeln. Die Möglichkeiten der Reihe:

Miracast

Im Idealfall beherrscht das TV-Gerät den drahtlosen Übertragungsstandard Miracast (gesprochen: Mirakahst). Auf Smartphone-Seite ist dieser bereits seit Android 4.2 ins Betriebssystem integriert. Die Bezeichnung kann allerdings je nach Hersteller variieren. Sollten Sie hier Schwierigkeiten haben, können Sie im Google Play Store eine Miracast-App herunterladen. Solche werden dort in großer Menge angeboten, meist werbefinanziert bzw. kostenpflichtig. Sie dienen in erster Linie der vereinfachten Bedienung, manchmal aber auch zum Verfügbarmachen der Miracast-Funktionalität. Im Fall von iPhone und iPad ist eine Miracast-App die Voraussetzung, um die Kompatibilität mit dieser Technologie herzustellen. Sobald man Miracast am Smartphone aktiviert hat (meist gelangt man durch Wischen mit dem Finger vom oberen Bildschirmrand nach unten zur Schnellauswahl), scannt es automatisch alle Miracast-fähigen Geräte in der Nähe.

Nach kurzer Suche sollte das Smartphone das TV-Gerät in einer Liste anzeigen und man tippt auf dessen Namen. Eine Meldung auf dem TV-Bildschirm verlangt dann die aktive Bestätigung, dass man diese Verbindung erlauben möchte. Die direkte Verbindung zwischen den beiden Geräten klappt mit Miracast auch ohne Internetanbindung. Dann kann man allerdings nur jene Inhalte wiedergeben, die auf dem Smartphone/Tablet gespeichert sind.

Miracast-Adapter

Für TV-Geräte ohne Miracast-Unterstützung bietet der Handel ensprechende Adapter. Man findet sie auch unter der Bezeichnung Miracast-Dongle (gesprochen: Dongl). Voraussetzung ist ein HDMI-Anschluss am Fernseher.

Smart View, Screen Mirroring

Hersteller Samsung hat für seine Smartphones und Smart-TVs einen eigenen, vom Prinzip her mit Miracast vergleichbaren Standard geschaffen. Dieser hieß früher Screen Mirroring (= Bildschirmspiegelung), mittlerweile trägt er die Bezeichnung Smart View. Auf dem Smartphone müssen Sie dafür die entsprechende Smart View-App installieren.

Apple AirPlay

Apple verwendet gleichfalls einen hauseigenen Übertragungsstandard, der mit Miracast vergleichbar ist. Er ist unter dem Namen AirPlay in die iPhones und iPads des Unternehmens integriert. Aktuelle Smart-TVs beherrschen auch AirPlay bzw. sind Fernseher, die mit Smart View ausgestattet sind, in der Regel auch mit iPhones/iPads kompatibel.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen