KONSUMENT.AT - Ski: All-Mountain-Modelle - Testkriterien

Ski: All-Mountain-Modelle

Unterwegs auf allen Pisten

Seite 6 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2010 veröffentlicht: 12.10.2010

Inhalt

Testkriterien

Getestet wurden All­-Mountain-­Modelle der gehobenen Preisklasse (rund 500 Euro).

Technische Prüfung

  • Aufpralltest: Vor der Prüfung wur­den die Ski 12 Stunden bei –10 °C gelagert. Dann wurden Schaufel  und Skiende mit unterschiedlichem Gewicht (dreimal mit 50 kg, einmal mit 60 kg und einmal mit 70 kg) hochgezogen und auf eine Stahl­platte aufgeschlagen; auf sichtbare Schäden überprüft.
  • Ausreißfestigkeit der Kante: Die Festigkeit der Kanten wurde durch einen Schlagversuch gegen die  Kante in horizontaler Richtung von innen nach außen an zwei Stel­len im Bindungsbereich geprüft.
  • Kantenhöhe: Die Materialstärke der Kante, Höhe (vertikal) und Breite (horizontal), wurde gemessen (vorne, Mitte und hinten).
  • Lauffläche: Die Planheit der Lauf­fläche wurde vorn, in der Mitte und hinten gemessen.

Praktische Prüfung

Beurteilt wurden die Fahreigen­schaften durch mehrere Testper­sonen (Frauen und Männer) in verschiedenen Leistungsgruppen anhand eines Prüfbogens (fünf Bewertungsstufen).

  • Skidynamik: Bewertung der Ski­charakteristik unter Berücksichtigung der speziellen Anforderungen an die Fahrtechnik beim Carven: Dynamik beim Schwungeinleiten (Kanten­wechsel) und Dynamik in der Schwung­(Steuer­)Phase (Kanten­griff), jeweils bei kurzen und bei  langen Schwüngen.
  • Fahren: Das Fahrverhalten in verschie denen Situationen wurde bewertet: bei kurzen und bei langen Schwüngen, bei klassischen parallelen Schwüngen mit Rutschphasen, auf nicht präparierten Pisten sowie die Gleit­eigenschaften beim Geradeausfahren.
  • Komfort: Bewertet wurden Lauf­ruhe und Stabilität bei Schussfahrten sowie Dämpfung und Vibrationen.

 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
9 Stimmen
Weiterlesen