Bezahlen im Ausland

Kostenfalle Kredit- oder Bankomatzahlung

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2018 veröffentlicht: 22.02.2018

Inhalt

Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen, wenn Sie außerhalb des Euro-Raums mit Kredit- oder Bankomatkarte bezahlen oder Geld abheben!

Die dynamische Währungsumrechnung kann bis zu 10 % teurer sein als das Bezahlen in der Landeswährung. Untersuchungen zeigen, dass Konsumenten in mehr als 95 % der Fälle benachteiligt werden.

Tipp: Zahlen Sie im Ausland besser in der jeweiligen Landeswährung!

Beispiel: Ein Tourist aus der Euro-Zone kauft ein Souvenir um 90.000 Ungarische Forint (HUF). (Klicken Sie auf die Infografik)

Zahlen Sie im Ausland in der jeweiligen Landeswährung! Konsumenten werden dazu animiert, die teuerste Option zu wählen. (Infografik: Caroline Müllner)

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
5 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo