KONSUMENT.AT - Kontoüberziehung - Zusammenfassung

Kontoüberziehung

Die größten Banken sind am gierigsten

Seite 6 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2010 veröffentlicht: 09.11.2010

Inhalt

Kontoüberziehung: Zusammenfassung

  • Unverschämt hoch. Für das Überziehen des Gehalts- oder Pensionskontos verlangen Banken
    zwischen 6 und 13,6 %, bei Überschreiten des Limits kommen weitere 4,5 % dazu.
  • Keine Regeln. Es gibt keine Vorschriften, wie hoch Überziehungszinsen sein oder wann sie erhöht werden dürfen. Verhandeln ist daher möglich; allerdings besser nicht erst dann, wenn man schon im Minus ist.
  • Kredit oder überziehen. Konto nur dann überziehen, wenn der Betrag überschaubar ist (ein Monatsgehalt) und bald zurückgezahlt wird. Sonst besser einen Kredit beantragen, um das Minus abzudecken.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen