VW-Prozess: Probleme beim Beschleunigen

Klage ausgedehnt

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 05.10.2018

Inhalt

Kunden berichteten, dass nach dem Software-Update der Motor weniger Leistung bringe. Wir haben die Klage gegen VW ausgeweitet.

VW hatte mehrfach versichert, dass Kunden durch das Software-Update keine Nachteile entstehen würden. Eine Umfrage kam zu einem anderen Ergebnis ( VW-Abgasskandal: Probleme nach Software-Update 11/2017 ). Rund 43 Prozent der befragten Konsumentinnen und Konsumenten stellten nach dem Umrüsten negative Veränderungen fest. Sie meldeten erhöhten Kraftstoffverbrauch, Leistungseinbrüche und ein deutlich spürbares “Ruckeln” des Motors.

Weniger Kraft

Jetzt haben sich auch Verdachtsmomente zu nachteiligen Veränderungen beim Drehmoment verdichtet. Wir haben daher die Klage ausgedehnt. Gerade im häufig gefahrenen unteren und mittleren Drehzahlbereich macht das Update die meisten Autos gefühlt schwächer, weil sich die Drehmomentkurve verschoben hat. Das zeigt eine Untersuchung eines schwedischen Fachmagazins. Vor allem im Stadtverkehr oder beim Transport schwerer Lasten wirkt sich das aus. Betroffene klagen über Probleme beim Beschleunigen, weniger Kraft und weniger Leistung.

Lesen Sie mehr:

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo