KONSUMENT.AT - WMF: Standmixer - Kaputter Standmixer

WMF: Standmixer

Kunststoffteil gesprungen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 10/2020 veröffentlicht: 24.09.2020

Inhalt

Hier zeigen wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten. - Diesmal: WMF.

WMF: 5€-Ersatzteil nicht lieferbar

Frau Migsits setzte beim Kauf eines Standmixers auf das Qualitätsversprechen eines klingenden Namens. Die Firma WMF ließ sich die Ausführung mit Metallgehäuse und Glasbehälter entsprechend bezahlen. Umso ärgerlicher, dass nach zweijähriger Nutzungsdauer ein Kunststoffteil am Glasbehälter einen Sprung bekam. Seither ist ein weiteres Jahr vergangen und der Mixer ist gar nicht mehr verwendbar. Der benötigte Ersatzteil würde bei WMF 5 Euro kosten, ist aber nicht lieferbar. Alternativ bot man Frau Migsits einen kompletten Glasbehälter für rund 50 Euro an. Wen wundert es, dass sie dankend verzichtet hat?


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme

Kommentare

  • Gewährleistung
    von ling am 23.10.2020 um 11:16
    Der Link funktioniert nicht (404 not found), auch nicht ohne Umlaut in der URL.
  • Gewährleistung
    von REDAKTION am 21.10.2020 um 09:37

    Wir haben hier eine gute Beschreibung von Gewährleistung und Garantie: https://www.konsument.at/gewaehrleistung
    Lesen Sie auch Seite 15

    Wenn man WMF in unsere Suche eingibt, dann gibt es einige Treffer: https://www.konsument.at/page/suchergebnis?_charset_=UTF-8&quicksearch=wmf#qtop

    Die Berichte von Konsumenten in dieser Trefferliste (Rubrik "Vor den Vorhang") zeichnen ein eher positives Bild von WMF (wobei es früher mehr positive gab als heute).

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Gewährleistung
    von ling am 21.10.2020 um 08:00
    @Dunkelsteinerwald: "Hätte ... müssen". Natürlich klingt das auf dem Papier sehr gut. Doch in der Praxis ist man doch an einem funktionierenden Gerät interessiert. Ich möchte Gemüse zubereiten und dazu brauche ich ein Gerät, die Kaufpreiserstattung hilft mir da wenig, denn dann beginnt die Suche von vorne. Kika konnte das Gerät auch nicht umtauschen, da keines mehr lagernd war, also blieb wieder der Hersteller übrig.
    Bei dieser Gelegenheit eine Frage: Was ist Ihrer Meinung nach der Unterschied zwischen umtauschen und ersetzen (wie im Post geschrieben)?
    Vielleicht täten Sie gut daran Ihre Postings vor dem Versand noch einmal durchzulesen, dann würde ich mir meine ersparen.
    Herzlichen Dank dafür!
  • Korrektur
    von Dunkelsteinerwald am 21.10.2020 um 05:22
    ... und NICHT der Hersteller ...
  • Gewährleistung - Händler zuständig
    von Dunkelsteinerwald am 21.10.2020 um 05:21
    @limg : Für die Gewährleistung ist der Händler und der Hersteller zuständig. Kika hätte innerhalb einer angemessenen Frist entweder das Gerät ersetzen oder umtauschen müssen. Wenn das nicht möglic ist, muss der Händler den Kaufpreis zurückerstatten.