KONSUMENT.AT - Aphrodisierender Honig: Warnung! - Gefährliche Nebenwirkungen möglich

Aphrodisierender Honig: Warnung!

Schwere Nebenwirkungen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 10/2021 veröffentlicht: 23.09.2021

Inhalt

Französische Gesundheits- und Sicherheitsbehörden warnen vor angeblich aphrodisierend wirkenden Honig- und Gel-Produkten.

Die Produkte seien als natürliche Aphrodisiaka vermarktet worden, enthielten aber auf der Zutatenliste nicht angeführte Stoffe, die gefährliche Nebenwirkungen haben könnten. Diese Artikel sollten unter keinen Umständen konsumiert werden.

Produkte wie Black Horse Honey oder Jaguar Power werden als "natürlichen Ursprungs" vermarktet. In Wirklichkeit enthielten sie jedoch Chemikalien wie Sildenafil und Tadalafil. Das sind die Hauptbestandsstoffe von Medikamenten zur Behandlung von erektiler Dysfunktion wie Viagra oder Cialis.

Lungenblutungen, Nierenversagen, Gehirn-Schwellungen

Die Chemikalien können bei Menschen mit Vorerkrankungen am Herz schwere Nebenwirkungen auslösen. Krankenhäuser hätten in den vergangenen Monaten mehrere Patienten – auch stationär – behandelt, die die Produkte konsumiert hatten. Bei den Nebenwirkungen handelte es sich um anhaltende Krämpfe, Lungenblutungen, Schwellungen im Gehirn und Nierenversagen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen