KONSUMENT.AT - L.O.L. Surprise! Eau de Toilette - Problematische Inhaltsstoffe

L.O.L. Surprise! Eau de Toilette

Gar nicht dufte!

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2021 veröffentlicht: 26.08.2021

Inhalt

Das Duftwasser L.O.L. Surprise! Eau de Toilette wird als Produkt für Kinder ab 5 Jahren beworben. Aufgrund seiner problematischen Inhaltstoffe ist es unserer Ansicht nach sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ungeeignet.

Duftwasser L.O.L. Surprise; problematische Inhaltsstoffe; Bild: Verpackung und Produkt; Foto: A. Konstantinoudi/VKI

Produkt: L.O.L. Surprise! Eau de Toilette
Hersteller: Air-Val International SA, Madrid, Spanien, www.air-val.com
Preis: 4,99 € für 30 ml (16,63 €/100 ml), gekauft bei Drogeriemarkt Müller

„Duften wie ein Star! Dies ist ein unvergesslicher blumiger Duft für junge selbstbewusste Mädchen“ oder „Geschenk-Idee für coole junge Mädchen“, so wird das L.O.L. Surprise! Eau de Toilette auf der Verkaufsplattform Amazon beworben.

Doch dieses Duftwasser ist weder cool noch harmlos. Es enthält acht potenziell allergene Duftstoffe sowie einen Azofarbstoff. Letztere stehen im Verdacht, Krebs auslösen zu können. Die Drogeriekette Müller empfiehlt L.O.L. Surprise! für Kinder ab fünf Jahren. Wir sagen, nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene sollten es nicht benutzen.

Amazon behauptet zudem, das Produkt würde „die frischen Citruskopfnoten wie Orange, Zitrone, Melone und grüner Apfel mit den blumigen Herznoten von Rose und Jasmin“ verbinden. Doch dieses Duftwasser ist von einem Naturprodukt weit entfernt. Auch für die Verpackung besteht Optimierungsbedarf. Sie gaukelt einen wesentlich größeren Inhalt vor.

Stellungnahme

Der Hersteller beruft sich darauf, dass alle im Produkt enthaltenen Stoffe gemäß Kosmetikverordnung derzeit erlaubt seien. Ein Verbot für den enthaltenen Duftstoff Lilial trete erst im März 2022 in Kraft, dennoch würden bereits jetzt alle neuen Produkte dieser Serie ohne Lilial produziert.

Unsere Bilanz 

Auch wenn der freiwillige frühzeitige Verzicht auf Lilial begrüßenswert ist, ändert dies nichts an der insgesamt problematischen Zusammensetzung des Produktes. Wenn schon ein Duft für Kinder gekauft wird, dann sollte er möglichst keine potenziellen Allergene und Azofarbstoffe enthalten.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme