KONSUMENT.AT - MPreis Petersilie - Verwirrende Herkunftsangaben

MPreis Petersilie

Kennzeichnungsfehler

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 20.05.2021

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Petersilie mit widersprüchlichen Herkunftsangaben.

 

Das steht drauf: Petersilie

Gekauft bei: MPreis

Das ist das Problem

Auch bei MPreis nimmt man es leider nicht allzu genau mit der Herkunftskennzeichnung von Obst und Gemüse. Ein Kunde, der sich über widersprüchlichen Herkunftsangaben gründlich geärgert hatte, informierte uns. Am Gemüseregal einer MPreis-Filiale in Tirol wurde Petersilie mit „aus Tirol (Österreich)“ angepriesen. Doch wer sich die Mühe machte, auch das Packungsetikett zu lesen, erfuhr: Die Petersilie stammte aus Italien. 

Regalauszeichnung korrigiert

Wir baten MPreis um Stellungnahme. Dort entschuldigte man sich für den Fehler und versicherte, dass die Regalauszeichnung nun korrekt sei.

Packungsaufschriften genau lesen

Fehler wie dieser sind leider alles andere denn selten. Bei uns langen zunehmend Beschwerden über falsche Herkunftsangaben auf Regalschildern in Supermärkten ein. Nehmen Sie sich daher zum Lesen der Packungsaufschrift ausreichend Zeit. Von einigen Ausnahmen abgesehen, muss hier bei frischem Obst und Gemüse das Ursprungsland angegeben sein.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen