KONSUMENT.AT - Ricola Bonbons - Verpackungsvarianten: Grundpreise beachten

Ricola Bonbons

Je weniger Verpackungsmaterial, desto teurer

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 18.05.2021

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Ricola Bonbons, bei denen mehr Verpackungsmaterial und Füllmenge zu einem günstigeren Preis führen.

Das steht drauf: Ricola Kräuter Original

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Bei Husten oder Kratzen im Hals bieten Kräuterbonbons meist schnelle Hilfe an. Ricola Bonbons werden in einem Beutel und in einem Kartonschachterl in verschiedenen Sorten angeboten. Die Füllmenge fällt je nach Verpackungsart unterschiedlich aus: Während der Beutel 75 g Bonbons enthält, beinhaltet der Karton nur 50 g. Auch die Verpackung der einzelnen Bonbons unterscheidet sich. Eine dünne Kunststoff-Folie überzieht den Karton, in dem sich die losen Drops befinden. Die Bonbons im Beutel sind jeweils einzeln in eine Kunststoffhülle verpackt.

Bonbons im Karton teurer als im Beutel

Eine Konsumentin bevorzugte bislang die losen Drops im Karton, da sie die zusätzliche Verpackung der Bonbons im Beutel als unnötig empfand. Als sie die Grundpreise beider Verpackungsvarianten verglich, kam es jedoch zu einer bösen Überraschung. Die Bonbons im Karton sind zwischen 36 und 50 % teurer als jene im Beutel. Der Preisunterschied fällt dabei bei Billa gravierender aus als bei Spar.

Das beutet: Die doppelt verpackten Bonbons im Beutel sind deutlich günstiger als die losen Bonbons im Karton. Wer sich hier für die nachhaltigere Verpackungsvariante im Karton entscheidet, zahlt schlussendlich mehr.

Weniger Verpackungsmaterial - der Umwelt zuliebe

Wir baten sowohl Rewe als auch Spar um eine Stellungnahme. Während Rewe argumentierte, dass es bei verschiedenen Grammaturen zwangsweise zu unterschiedlichen Verkaufspreisen komme, meinte Spar, der Kunde könne selbst entscheiden, auf welche Verpackungsvariante er zurückgreifen möchte.

Im Sinne der Nachhaltigkeit wäre es allerdings wünschenswert, Produkte mit geringerem Verpackungsanteil auch günstiger anzubieten.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen