KONSUMENT.AT - Flugticketsteuer in Deutschland - Anreize für ein umweltgerechtes Verhalten im Flugverkehr

Flugticketsteuer in Deutschland

Bis zu 59 Euro pro Flug

Seite 1 von 1

KONSUMENT 12/2019 veröffentlicht: 24.11.2019

Inhalt

Die deutsche Bundesregierung hat sich auf eine Erhöhung der Flugticketsteuer ab 1. April 2020 geeinigt.

So sollen in Deutschland startende Europa-Flüge statt wie bisher mit 7,50 Euro mit 13 Euro besteuert werden. Mittelstreckenflüge (bis 6.000 km) schlagen mit einer Steuer von 33 Euro und Fernflüge (über 6.000 km) mit 59 Euro zu Buche. Die Erhöhung der Steuersätze soll die bereits gesetzten Anreize für ein umweltgerechtes Verhalten im Flugverkehr verstärken.

740 Millionen Euro Mehreinnahmen

Mehreinnahmen von bis zu 740 Millionen Euro werden erwartet, sie sollen die Mehrwertsteuersenkung auf Fernreisen bei der Bahn ausgleichen. Der deutsche Flughafenverband befürchtet, dass durch diese Maßnahmen immer mehr deutsche Flughäfen in die roten Zahlen geraten werden. Auch Österreich hat eine Ticketsteuer. Sie wurde mit Jahresbeginn 2018 halbiert und beträgt seither pro Kurzstrecke 3,50 Euro, auf der Mittelstrecke 7,50 und für die Langstrecke 17,50 Euro.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen