KONSUMENT.AT - Jacke einkaufen: „Okay, Boomer“ - Der modernen Entfremdung zum Trotz

Jacke einkaufen: „Okay, Boomer“

Eine Kolumne von Michael Hufnagl

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2021 veröffentlicht: 28.01.2021

Inhalt

Da schau her: Trotz Lockdown eine Winterjacke kaufen? Völlig unmöglich ohne die freundlichen Experten, das Anprobieren. Für die jünerge Generation bin ich deshalb ein „Boomer“. - ein satirischer Kommentar.

KONSUMENT-Kolumnist Michael Hufnagl (Foto: Ela Angerer) „Okay, Boomer“, sprach die Tochter und verdrehte die Augen. Ich verdrehte meine auch, weil ich nicht verstand, was sie meinte. Sie hätte lieber sagen sollen, ich sei wegen meiner Gewohnheiten old school, das hätte allerdings nicht dem Wortschatz ihrer Generation entsprochen. Also wurde ich zum Boomer, wie – freundlich übersetzt – ältere Männer mit verstaubten Ansichten bezeichnet werden.

Der Grund für ihre Analyse war die Tatsache, dass ich erwähnte, mir aufgrund des Lockdowns keine neue Winterjacke kaufen zu können. „Dann bestell‘ dir halt online eine“, sprach das Kind, das in zahllosen Internet-Boutiquen wegen Bestelltreue mit Smileys begrüßt wird. „Fix nicht“, antwortete ich. Weil: Das habe ich noch nie getan. Und schon hielt ich einen Vortrag über die Unverzichtbarkeit des Probierens – wie fühlt sich die Jacke an? Wie sieht sie an mir aus? Und vermittelt sie mir den zuverlässigen Eindruck, mit mir die nächsten Jahre zu verbringen? Damit brachte ich meine Tochter zum Staunen, immerhin. Ehe sie mir die Prinzipien des Umtausches erläuterte und mir mit den gewählten Formulierungen ein bisserl das Gefühl gab, ich sei ein Depp. Ein Boomer-Depp. Damit provozierte sie jedoch erst recht meinen Widerstand.

Der modernen Entfremdung zum Trotz

Und ich sprach: „Höre, geliebte Tochter. Ich mag die Atmosphäre eines Geschäfts, das lebendige Treiben. Ich mag es, bei meiner Suche von freundlichen Experten begleitet zu werden, den Dialog unter Menschen. Und ich mag die Gewissheit, meine Jacke als Zeichen gegen die moderne Entfremdung an einer echten Kassa zu bezahlen und … jetzt kommt’s … dafür vielleicht sogar ein Lächeln geschenkt zu bekommen.“ Jetzt lächelte die Tochter. Ob aus Respekt oder Mitleid, wusste ich nicht. Aber ich fühlte mich gut. Und bis die Geschäfte wieder aufsperren, hält die alte Boomer-Jacke schon noch durch.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen