KONSUMENT.AT - Sonnenschutzfolien - Räume kühlen

Sonnenschutzfolien

Große Wirkung

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2021 veröffentlicht: 22.07.2021

Inhalt

Außen an den Fenstern angebrachte Folien verringern die Hitze im Raum.

Sonnenschutzfolien für Fenster wirken (Foto: Petr-Smagin/Shutterstock)

So sehr Sonnenstrahlen Sehnsüchte stillen, so sehr stören sie stellenweise. Vor allem dort, wo man ihnen in extremen Situationen nicht entkommen kann – wie in Wohnungen, deren Fenster nicht durch Außenjalousien geschützt werden können. Außen an den Fenstern angebrachte Sonnenschutzfolien bringen hier deutliche Erleichterung.

Dünn mit Metall bedampft

Diese Folien bestehen aus mehreren Schichten, die teils hauchdünn mit Metall bedampft sind. Sie werfen große Teile der auftreffenden Strahlung zurück – so dringt die Wärme nicht durch das Fenster. Die Stiftung Warentest hat für verschiedene nach Süden gerichtete Zimmer mit großen Fenstern ermittelt, wie viele Stunden im Jahr die Temperatur 26 Grad überschreitet – und wie sie mit Wärmeschutzfolien sinkt.

Weniger Hitze

Die stark Reflektierenden ließen nur 13 bis 20 Prozent der Sonnenstrahlen in den Raum und verminderten die Überhitzungsstunden um beachtliche zwei Drittel. Diese Folien glänzen aber außen sehr stark – bei schrägen Dachfenstern kein Problem. Bei senkrechten Fenstern sind schwächer reflektierende Folien die bessere Wahl. Sie spiegeln nicht so extrem und stören gegenüber Wohnende daher weniger. Außerdem ist die Aussicht kaum getrübt und Farben erscheinen natürlich. Diese Folien hielten immerhin 55 bis 60 Prozent der Sonnenenergie ab. Damit verringern sie die Überhitzungsstunden im Raum um mehr als ein Drittel.

56 Grad oder 34?

Unsere Kollegen haben noch weitere beeindruckende Zahlen parat: Durch vier Quadratmeter große schräge Dachgeschossfenster heizte sich der Test-Raum im Hochsommer auf bis zu 56 Grad Celsius auf. Mit den Testsiegern aus der Gruppe der sieben stark reflektierenden Folien würde die maximale Temperatur 34 Grad Celsius betragen. Daher empfehlen unsere Kollegen für Schlafräume im Dachgeschoss stark reflektierende Folien, etwa

  • Bruxsafol AX Plus 20 oder
  • Opalfilm silber 20R sr.

Sie schützen ausgezeichnet vor Hitze.

Wenn mehr Helligkeit und natürliche Farben erwünscht sind, werden die weniger stark reflektierenden Folien

  • Bruxsafol AX Plus 70 oder
  • Llumar CHE 55 ER HPR empfohlen.

Andere Farben, mehr Heizen

Wo Licht ist, ist auch Schatten: Stark reflektierende Folien verdunkeln den Raum. In der Dämmerung oder bei bewölktem Himmel schalten Bewohner vermutlich früher das Licht ein. Die Sicht durch das Fenster ist wie durch eine Sonnenbrille. Vor allem rötliche Farben erscheinen verändert. Außerdem braucht der Raum im Winter zusätzliche Heizenergie, denn die Folien bleiben dauerhaft auf den Fenstern.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
5 Stimmen