Android-Apps

Apps kaufen und verwalten

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2014 veröffentlicht: 22.05.2014

Inhalt

Apps: Wer sich erst einmal damit angefreundet hat, möchte die zahlreichen praktischen Anwendungen, die den Funktionsumfang von Smartphones und Tablets erweitern, nicht mehr missen.

Apps (von: Applikation = Anwendung) ­haben innerhalb weniger Jahre die mobilen Geräte erobert und machen der herkömm­lichen Computersoftware ernsthafte Konkurrenz. Von der Kalender-App über diverse Musik- und Fotoanwendungen bis hin zu den beliebten Spiele-Apps ist alles vertreten, was das Herz begehrt – und darüber hinaus.

Google-Play-Store für Android-Apps

Beziehbar sind sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Apps in dem für das jewei­lige Betriebssystem bestimmten Onlineshop. Im Fall von Android heißt der zentrale App-Marktplatz "Google Play", in dem Sie direkt über Ihr Android-Gerät einkaufen können. Dorthin gelangen Sie über das Play-Store-Symbol in der App-Übersicht. Es kann aber auch sein, dass sich das Symbol standard­mäßig zusätzlich auf dem Hauptbildschirm findet, der sich nach dem Ent­sperren Ihres Gerätes öffnet.

Die Startseite von Google Play zeigt ein buntes Sammelsurium aus Neuheiten, Spielen, Filmen und Empfehlungen. Verschieben Sie den Bildschirmausschnitt mit dem Finger in vertikale Richtung, um sich weitere Bereiche anzusehen. Unter "Vorschläge für mich" ­finden Sie beispielsweise Angebote, die sich an Ihren bereits getätigten App-Käufen ­orientieren.

Kategorien erleichtern die Übersicht

Die Bereiche "Spiele", "Filme", "Musik" und "Bücher" erklären sich von selbst. Tippen wir nun einmal auf die Kategorie "Apps". Sie finden das gigantische App-Angebot für Android hier in unterschiedliche Themengebiete sortiert. Bewegen Sie den Bildschirmausschnitt abermals in vertikale Richtung, um weitere Bereiche zu entdecken. Neben redaktionellen Empfehlungen sind die meistverkauften und am besten bewerteten Android-Apps verzeichnet. Auch die persönlichen Empfehlungen finden sich hier wieder. In der oberen Menüleiste finden Sie weitere Unterteilungen, die Sie zu Übersichten mit empfohlenen Gratis-Apps ("Top Kostenlos"), Bezahl-Apps ("Top Kostenpflichtig") oder den meistverkauften Apps ("Erfolgreichste") führen.

Tippen Sie auf das Lupensymbol

Haben Sie eine konkrete Anwendung im Kopf, deren Namen Sie kennen, dann tippen Sie auf das Lupensymbol. Es erscheint ein Eingabefeld, in das Sie über die gleichzeitig am unteren Bildschirmrand geöffnete virtuelle Tastatur einen Suchbegriff eingeben können. Mögliche Treffer werden bereits nach der Eingabe der ersten Buchstaben ­angezeigt. Ist das Gesuchte dabei, tippen Sie auf den Eintrag. Andernfalls vollenden Sie Ihre Eingabe und tippen auf das Lupen­symbol auf der virtuellen Tastatur.

Ähnliche Apps vorgeschlagen

Sobald Sie einen Eintrag oder eine App an­tippen, öffnet sich eine Übersicht, die außer der gesuchten Android-App noch weitere Angebote zeigt, die damit thematisch in Verbindung stehen. Tippen Sie auf das Gewünschte, wird Ihnen eine Infoseite zu der App (oder dem Medieninhalt) angezeigt.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
4 Stimmen

Kommentare

  • Apps auf externe Speicherkarte verschieben
    von Grouper am 19.06.2014 um 12:41
    Ab Android-Version 4xx kann man gar nichts mehr auf die externe Karte verschieben. Es gibt den entsprechenden Button auch gar nicht mehr. Lediglich Musik- und Bilddateien installieren sich mehr oder weniger selbständig auf der externen Karte. Auch mit Rootrechten (Achtung! Garantieverlust!) kann man nicht mehr verschieben sondern nur noch verlinken. Aber auch das nur, wenn man die externe Karte entsprechend partitioniert. Daher: Ab Android-Version 4xxx unbedingt darauf achten, daß man genügend internen Speicher zur Verfügung hat (gaaanz wichtig bei Verwendung von Offline-Navigations-Apps.).
  • Apps deinstallieren
    von Termi am 28.05.2014 um 09:46
    Zu erwähnen wäre noch, dass die hier beschriebene Methode zur Deinstallation (nach oben ziehen, dann auf den Mülleimer auf der linken Seite) nicht mit Android 2.x Systemen funktioniert. Hier muss noch über die Anwendungenverwaltung deinstalliert werden.
Bild: VKI