Tablets

Alles am Tablet

Seite 1 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2015 veröffentlicht: 26.11.2015

Inhalt

Innovationen lassen auf sich warten, doch wer ein Gerät kaufen möchte, bekommt gute Leistung bereits für relativ wenig Geld.

Diese Tablets haben wir getestet:

  • Acer Iconia Tab 10 32GB
  • Amazon Fire HD6
  • Amazon Fire HDX 8.9 4G 32GB
  • Amazon Fire HDX 8.9 32GB
  • Amazon Kindle Fire 7“ 8GB
  • Amazon Kindle HDX 8.9 32GB wifi
  • Apple iPad Mini 4 16GB 4G
  • Apple iPad Mini 4 [MK752TY] 64GB LTE
  • Apple iPad Mini 4 128GB wifi
  • Apple iPad Pro Wi-Fi Cellular 128GB (ohne Tastatur)
  • Apple iPad Pro Wi-Fi Cellular 128GB (mit Tastatur und Stift)
  • Asus Transformer Book Chi [T100CHI]
  • Asus ZenPad 8.0 16GB
  • Asus ZenPad S 8.0 32GB
  • Asus ZenPad 10.0 16GB
  • Lenovo Tab 2 A10-70 16GB
  • Samsung Galaxy Tab S2 8“ 32GB LTE
  • Samsung Galaxy Tab S2 9.7“ 32GB
  • Sony Xperia Z4 LTE
  • Sony Xperia Z4 wifi

Die Test-Tabelle enthält Infos zu: Ausstattung, Funktionen (Musik, Fotos, E-Mails, E-Books, etc.) Handhabung, Akkulaufzeit, Robustheit uvm.


Der Tablet-Markt hat schon bessere Zeiten erlebt, viele Hersteller verzeichnen Rückgänge. Die Phablets, also die groß dimensionierten Smartphones, machen den Tablets Konkurrenz. Hinzu kommt, dass Tablet-Besitzer ihre Geräte relativ selten durch neue ersetzen. Wozu auch? Die Innovationen der letzten Jahre sind überschaubar.

Android und Apple dominieren Tablet-Markt

Das Android-Betriebssystem dominiert. Nach Herstellern betrachtet, ist hingegen Apple führend, wenngleich sich die Kalifornier nur noch über rund 25 Prozent Marktanteil freuen dürfen. An zweiter Stelle liegt Samsung mit etwa 18 Prozent. Auf dem dritten Platz folgt – als relativ neuer Mitspieler und einer der wenigen Gewinner in diesem Segment – Lenovo. Trotzdem liegt sein Anteil bei unter 6 Prozent.

Asus an vierter Stelle ist auf unter 4 Prozent gesunken. Der Rest ist statistisch unbedeutend, aber deshalb nicht uninteressant. So etwa Amazon mit seinen Fire-Tablets, von denen mehrere in unserem aktuellen Gemeinschaftstest vertreten sind. Damit können insbesondere Prime-Kunden das komplette Angebot des Amazon-Universums nutzen.

Hybridmodelle: Tablet und Laptop

Ursprünglich sind die Tablets in direkte Konkurrenz zum Laptop getreten. Immer noch ein wenig exotisch wirken daher jene Hybridmodelle, die den Spagat zwischen beiden Gerätekategorien versuchen. So zum Beispiel das unter Windows laufende Transformer Book Chi von Asus.

Eine externe oder in eine Gerätehülle integrierte Bluetooth-Tastatur mit einem Tablet zu koppeln, ist in der Regel kein Problem. Hier aber verschmelzen Tablet und Tastatur über eine (Magnet-)Verbindung zu einer Einheit und vermitteln auch optisch den Eindruck eines Laptops. Das kann unter Windows 8.1 bzw. 10 sinnvoll sein, weil es sich um vollwertige PC-Betriebssysteme handelt.

Aber vielleicht sollte man mit der Neuanschaffung eines Hybridmodells (sofern man sich bewusst für ein solches entscheidet) noch zuwarten. Microsoft selbst ist nämlich mit dem Surface Pro 4 und vor allem dem (noch teuren) Surface Book gerade dabei, diese Gerätekategorie neu zu definieren. Gerät und Betriebssystem aus einer Hand. Die Idee ist nicht neu, kann sich aber – siehe Apple – bewähren.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Samsung Galaxy Tab S2 8" 32GB LTE, Samsung Galaxy Tab S2 9.7" 32GB, Apple iPad Mini 4 16GB 4G, Apple iPad Mini 4 [MK752TY] 64GB LTE, Apple iPad Mini 4 128GB wifi, Amazon Fire HDX 8.9 4G 32GB, Apple iPad Pro Wi-Fi Cellular 128GB, Amazon Fire HDX 8.9 32GB , Apple iPad Pro Wi-Fi Cellular 128GB , Amazon Kindle HDX 8.9 32GB wifi, Lenovo Tab 2 A10-70 16GB, Amazon Fire HD6, Asus ZenPad 8.0 16GB, Asus ZenPad S 8.0 32GB, Acer Iconia Tab 10 32GB, Sony Xperia Z4 LTE, Asus Transformer Book Chi [T100CHI], Sony Xperia Z4 wifi, Asus ZenPad 10.0 16GB, Amazon Kindle Fire 7" 8GB

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
71 Stimmen

Kommentare

  • Bewertung der Nutzungsdauer eines Produkts durch Hersteller-Updateverhalten
    von SMG72523889 am 06.01.2016 um 22:07
    ... wäre ein Vorschlag als weiteres Bewertungskriterium. Ich bin selbst Besitzer, Nutzer und Techniker und finde es immer wieder erstaunlich wie in allen Tests über diesen Punkt hinweg gesehen wird. Aufgrund der Update-Politik eines Herstellers kann sehr gut beurteilt werden wie der Hersteller zu seinen Produkten steht und wie seine Marktstrategie in Sachen Kundenbindung aussieht. Die Produkte des S......-Herstellers würden durch so ein Bewertungskriterium auf jeden Fall deutlich hinter die Konkurrenz zurückfallen. Andere Hersteller, die darauf Wert legen den Kunden auch dauerhaft zu begeistern würden so entsprechend für ihre - in dieser Hinsicht - bessere Qualität aufgewertet. Schließlich und endlich steht dem Ganzen wahrscheinlich ein höherer Preis bei einer längeren Nutzungsdauer gegenüber - schlecht für die Umsatzzahlen, gut für die Umwelt. Doch das ist anscheinend nicht nur den Koreanern egal... lg Markus
  • iPad mini 3
    von REDAKTION am 21.12.2015 um 08:16
    Hier in der Redaktion war uns das Problem bisher nicht bekannt. Eine kurze Recherche im Internet hat aber gezeigt, dass das Phänomen von Apps, die sich verselbständigen, schon früher bei einzelnen iPads und iPhones aufgetreten ist und daher auch der Hersteller davon weiß. Am sinnvollsten wird es in diesem Fall wohl sein, zunächst einmal direkt den Apple-Support zu kontaktieren und die weitere Vorgangsweise abzuklären (http://www.apple.com/at/support/ipad/contact/). Darüber hinaus befindet sich Ihr Geräte (sofern Sie es als Neugerät gekauft haben) noch innerhalb der zweijährigen gesetzlichen Gewährleistungsfrist. Ihr Ansprechpartner in diesem Fall ist der Händler, bei dem Sie das Gerät erworben haben. Ihr KONSUMENT-Team
  • ipad mini 3
    von helmut.ilc@chello.at am 21.12.2015 um 07:10
    nach 1 jähriger verwendung schalten sich verschierdene apps selbständig ganz unmotiviert ein. ein update hat michts gebracht! kann wer helfen?
  • Datentransfer iPad 4 Mini....
    von Neudorf23 am 06.12.2015 um 12:09
    Es gibt auch eine Alternative Software dafür! Sie nennt sich "CopyTrans Control Center" Die gibt es in einer Free- und Bezahlvariante, ist Aber ihr Geld wert... Aber ausorobiern lohnt sich und es funktioniert mit allen Apple-Geräten.
KONSUMENT-Probe-Abo