Sicherheitspakete (Android): Handy und Tablet

Mobile Security - sinnvolle Extras gegen Aufpreis

Seite 1 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2015 veröffentlicht: 24.09.2015, aktualisiert: 04.11.2015

Inhalt

Schutz vor Schadprogrammen alleine ist möglicherweise zu wenig. Denn was passiert, wenn das Gerät abhandenkommt?

Text: Sicherheit für Handy und Tablet (Android)

  • AVAST Software - Premium Mobile Security
  • AVG Technologies - MOBILE Antivirus Pro: Premium
  • Avira - Antivirus security Pro
  • Bitdefender - Mobile Security & Antivirus
  • ESET - Mobile Security & Antivirus
  • F-Secure - Mobile Security
  • G DATA - Software Internet Security
  • Kaspersky Internet Security - Premium version
  • Norton - Mobile Security and Antivirus - Premium

Getestet wurden: Installation, Bedienungskomfort, Usability, Leistung. Lesen Sie auch Android-Betriebssystem 9/2015 - Und hier der Testbericht:


Mit der zunehmenden Verbreitung von ­Tablets und Smartphones steigt die Zahl der Virenattacken auf mobile Geräte in einem geradezu besorgniserregenden Ausmaß. Im Zeitraum Jänner 2013 bis Jänner 2015 hat allein der Malwareschutzanbieter McAfee weltweit rund 7 Millionen Vorfälle regis­triert. In Europa dürften mehr als 6 Prozent der mobilen Geräte infiziert sein. Konkurrent G DATA kommt zu ähnlichen Zahlen und hat ermittelt, dass mehr als die Hälfte der Malware eine finanzielle Schädigung zum Ziel hat.

Android im Visier

Im Visier haben die Angreifer vor allem das am weitesten verbreitete Betriebssystem Android, weshalb Nutzern von Android-­Geräten die Installation eines Mobile-Secu­rity-Pakets dringend anzuraten ist. Hier ist die Auswahl mittlerweile ähnlich groß wie bei den Internet-Sicherheitspaketen für den PC. Und auch die meisten Markennamen sind von dort her bekannt. Die Anforderungen mobiler Geräte sind freilich umfang­reicher. Neben dem Schutz vor Schadsoftware und Phishing-Versuchen geht es auch darum, Apps vor unberechtigten Zugriffen zu bewahren sowie gestohlene Geräte zu orten, aus der Ferne zu sperren oder die ­darauf befindlichen Daten fernzulöschen.

9 Mobile-Security-Pakete im Test

Im Rahmen einer internationalen Koopera­tion haben wir 9 Mobile-Security-Pakete ­getestet. Die Apps wurden auf einem preis­günstigen Mittelklasse-Smartphone (Samsung Galaxy Core Prime) unter Android 4.4.4 installiert, welches mit 500 Malware-Dateien bestückt wurde. Danach ließen wir die getes­teten Programme in der Standardkonfiguration einen Scan des Gerätespeichers durchführen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Benutzerfreundlichkeit der jeweiligen App. Auch dies wurde berücksichtigt.

Gratis­version gegen Malware

Die meisten Sicherheitspakete sind in einer Gratis­version verfügbar, reduziert auf die Malware-Erkennung als Basisschutz. Wer das von uns getestete komplette Sicherheitspaket haben möchte, zahlt zwischen 7,95 und 29,99 Euro pro Jahr. Wobei der Blick auf die Testergebnisse zeigt, dass teurer nicht unbedingt deutlich besser bedeutet.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
ESET Mobile Security & Antivirus, Kaspersky Internet Security - Premium version, NortonMobile Security and Antivirus - Premium, AVAST Software Premium Mobile Security, Bitdefender Mobile Security & Antivirus, F-Secure Mobile Security, G DATA Software Internet Security, Avira Antivirus security Pro, AVG Technologies AVG MOBILE Antivirus Pro: Premium

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
7 Stimmen

Kommentare

  • Internetsecurity
    von Grouper am 17.10.2015 um 05:45
    Ich halte die allgemeine Aufregung vor Malware und Viren sowohl bei PC als auch bei Smartphone/Tablet für sehr übertrieben. Zumindest für die Benutzer, die nicht jeden Dreck herunterladen. Bei Android sind eigentlich die Google Apps das Gefährlichste, weil Google sich einen Schmarrn um die Sicherheit kümmert. Apple ist da viel strikter und strenger. Zum Diebstahl: Ich besitze seit 20 Jahren Mobiltelefone (anfangs D-Netz) und mir ist noch nie eines abhanden gekommen. Wird auch bei den meisten Handybesitzern so sein. Insofern ist diese "Diebstahlsicherung" zwar ein nettes Feature, aber in der Bewertung sollte es weit hinten rangieren.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo