Energiekosten-Stop: 6. Auflage

Jetzt anmelden!

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2019 veröffentlicht: 20.12.2018

Inhalt

Die Anmeldung zur VKI-Aktion ist bis 14. Jänner 2019 möglich. 

Die heimischen Stromversorger drehen derzeit (Winter 2018/19) an der Preisschraube. Da kommt die 6. Auflage der VKI-Aktion Energiekosten-Stop (EKS) gerade recht. Denn wer mitmacht, spart bares Geld. Bei der vergangenen EKS-Runde lag die durchschnittliche Stromkostenersparnis bei rund 110 Euro pro Jahr und Haushalt. Bei Gas brachte der Anbieterwechsel sogar 270 Euro Ersparnis. Die Anmeldefrist der laufenden Aktion endet am 14. Jänner 2019! 

Machen Sie mit, klicken Sie hier: Gas- und Stromkosten sparen: Energiekosten-Stop

Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas

Seit 2013 organisiert der VKI regelmäßig Bestbieterverfahren für den Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas. Die teilnehmenden Konsumenten treten am Energiemarkt auf diese Weise als „ein Großkunde“ auf und bekommen entsprechend attraktive Konditionen. In Summe konnten die mehr als 130.000 Haushalte, die seit 2013 den Energieanbieter via EKS gewechselt haben, ihre Energieausgaben um rund 30 Millionen Euro reduzieren.  

Machen Sie mit, steigen Sie um. (Bild: VKI)

„Den Energieanbieter mit dem Energiekosten-Stop zu wechseln ist einfacher, als einen neuen Handyvertrag abzuschließen.“
Cora James, Projektleiterin
Cora James, Projektleiterin des Energiekosten-Stops. Bild: VKI

Qualität und Nachhaltigkeit 

Der EKS steht aber nicht für die billigste Energie am Markt, wichtige Kriterien sind immer auch Tarif-Qualität und Nachhaltigkeit. In der Kategorie Strom haben Konsumenten die Auswahlmöglichkeit zwischen Ökostrom nach Vorgaben der Regulierungsbehörde E-Control und Umweltzeichen-Strom, der die gesetzlichen Kriterien sogar noch übertrifft. Bei allen drei Energiekategorien – also auch bei Gas – gilt eine 18-monatige Preisgarantie. Wechselboni, die den Energiepreis nur kurzfristig senken, werden nicht akzeptiert.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo